Sie sind hier:  » Startseite » Box unten » Leserreise Tansania

Leserreise Tansania und Sansibar

Im Februar 2020 geht es nach Tansania und Sansibar

Die nächste Leserreise des LW Hessenbauer/Pfälzer Bauer/Der Landbote führt nach Tansania und auf die Insel Sansibar.  Es wird unter anderem mehrere Tage in der Serengeti auf Safari gehen, die durch die Arbeit von Bernhard Grzimek zum bekanntesten afrikanischen Nationalpark wurde.

Am Fuße des Mount Meru lebte der Schauspieler Hardy Krüger einige Jahre auf seiner „Momella Farm“. Hier wurde 1961 auch der Hollywood-Klassiker „Hatari“ gedreht, in dem er mit John Wayne und Elsa Martinelli spielte. Es wird an die Original-Film­orte im Ngorongoro-Krater und in der Serengeti auf Safari gehen. Während der Safari wird in einem komfortablen Zeltcamp übernachtet.

Tansania ist heute ein sicheres und politisch stabiles Land in Ostafrika, dessen Wirtschaft stetig wächst. Das Land ist knapp dreimal so groß wie Deutschland und hat 37 Mio. Einwohner, 95 Prozent davon sind Bantu-Afrikaner. Bei normalen Niederschlägen ist Tansania in der Lage, sich selbst mit Nahrungsmitteln zu versorgen.

Nach der Landung auf dem Kilimandscharo- Airport in Arusha treffen wir Vertreter des dortigen Bauernverbandes und fahren in ein Farmgebiet, das zwischen dem Ngorongoro- und dem Mbulu-Hochland liegt. Dort wird eine Bananen- sowie eine Kaffeefarm besichtigt. Dass Kaffeeplantagen auch den Regenwald fördern, sieht man auf der Farm Shangri-La Estate, wo einer der besten Premium-Kaffees Tansanias produziert wird. Kaffee gedeiht am besten, wenn die Pflanzen beschattet werden. So wurden auf den Plantagen zahlreiche Regenwaldbäume neu gepflanzt. Wir erfahren alles über den Kaffeeanbau vom Keimen der Saat über das Auspflanzen der Stecklinge, Ernte und Verarbeitung.

Am Mount Meru wird die Gruppe eine Farm besuchen, die in 1 300 m Höhe Schnittblumen produziert. Mount Meru Flowers hat ein sorgfältig ausgesuchtes Rosensortiment von höchster Qualität. Die Farm verbessert kontinuierlich die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Angestellten und erhielt 2009 die Fairtrade-Zertifizierung.

Auf der Pirsch im größten Krater der Welt

Auch der weltberühmte Ngorongoro-Krater wird ein Ziel sein, der von Bernhard Grzimek als „achtes Weltwunder“ bezeichnet wurde und zum Unesco-Weltnaturerbe zählt. Es wird auf Pirschfahrt im Krater des größten, nicht überfluteten Kraterkessels der Welt gehen. Dieser hat einen Durchmesser von 19 km, eine Fläche von 3 000 km2 und ist 600 m tief. Die üppigen Weidegründe und das stets vorhandene Grundwasser des Kraterbodens ernähren bis zu 25 000 Säugetiere.

Reisedaten

Reisedaten: 1. bis 12. Februar 2020. Der Preis beträgt bei Übernachtung im Doppelzimmer: 4 995 Euro/Per­son, im Einzel-zimmer: 5 195 Euro/Person. Anmeldeschluss ist der 30. September. Das umfangreiche Programm, weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen gibt es bei: BBV Touristik GmbH, Max-Joseph-Str. 7a, 80333 München,

089/55873653, Fax 089/ 55873660, E-Mail: info@­bbv-touristik.de.

Der Name Serengeti weckt in vielen Erinnerungen an Bernhard Grzimek und seinen Sohn Michael, die Pionierarbeit zur Erhaltung dieses Parks leisteten: Sie brachten ihn in den Blickpunkt der Weltöffentlichkeit und sensibilisierten die Menschen für den Erhalt der Natur. Am Naabi Hill betritt die Gruppe das berühmte Wildschutzgebiet, das mit 3 Mio. größeren Säugetieren der wildreichste Nationalpark der Welt ist. Am nordwestlichen Rand wird dann zwei Nächte in einem komfortablen Zeltcamp außerhalb des Parks übernachtet, das ist sicher ein ganz besonderes Erlebnis.

Von der Serengeti aus fliegt die Reisegruppe dann am Kilimandscharo vorbei, über die Usambara Berge auf die sagenumwobene Koralleninsel Sansibar. Es wird zum Bummeln in die denkmalgeschützte Altstadt von Stonetown gehen, die ebenfalls zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Die Architektur ist geprägt von der reichen Vergangenheit als ehemals bedeutende See- und Handelsmacht. Inder, Oman-Araber, Perser, portugiesische, britische und deutsche Kolonialherren haben ihre Spuren hinterlassen. Auf einer Gewürz- und Obstplantage lernen die Teilnehmer die unterschiedlichsten Gewürze, Kräuter, Früchte und ihre Verwendung kennen. Alles kann gekostet werden. Zum Abschluss geht es für zwei erholsame Tage ins Ocean Paradise Resort und an die Strände Sansibars.