Sie sind hier:  » Startseite » Tipp der Woche » 36/2019 Boni nutzen

Boni in der Landwirtschaft

Am einfachsten lässt sich der Gewinn steigern, wenn man mehr Geld für die gleiche Arbeit erhält. Für landwirtschaftliche Betriebe wird das (teilweise) Realität, wenn sie an Bonusprogrammen von Molkereien und anderen Verarbeitern teilnehmen. Bonussysteme belohnen zum Beispiel denjenigen mit bis zu 1 ct je kg Milch, der sich für Klimaschutz oder Tierwohl engagiert. Viele Anforderungen werden bereits durch die tägliche Arbeit erfüllt (Milchleistungskontrolle, Bestandskontrolle durch den Tierarzt).
Alle zusätzlichen Anforderungen können auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft werden: Die Teilnahmegebühr für einen Lehrgang „Klauenpflege“ beträgt einige hundert Euro. Der Aufschlag von 0,05 ct je kg Milch macht eine Teilnahme nach drei Jahren bezahlt. Wer noch einen Lehrgang oder eine Beratung für die Teilnahme benötigt, sollte rechtzeitig Kontakt aufnehmen.
Bonusprogramme bieten darüber hinaus die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Betrieb zu befassen. Gemeinsam mit der Beratung lassen sich so Verbesserungspotenziale aufdecken.
Martin Mees, LLH