In Deutschland moderates Schadenjahr für Vereinigte Hagel

Aber hohe Leistungen für Dürreschäden im Ausland

Trotz regional teils heftiger Schäden hat die Vereinigte Hagelversicherung das Geschäftsjahr 2018 in Deutschland noch als „moderates Schadenjahr“ abgeschlossen. Zu Buche stand für das Gesamtunternehmen eine Schadenquote von rund 68 Prozent. Allerdings habe man in den Ländern, in denen aufgrund staatlicher Unterstützung eine Versicherung gegen Trockenheit angeboten worden sei, ein sogenanntes Überschadenjahr verzeichnet, teilte der Versicherungskonzern am vergangenen Donnerstag auf der Mitgliederversammlung in Baden-Baden mit.

So seien beispielsweise in Luxemburg und in den Niederlanden flächendeckend Dürreschäden reguliert und die Landwirte entsprechend entschädigt worden. Insgesamt seien im vergangenen Jahr 5,33 Mio. ha mit einer Versicherungssumme von ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!