Sie sind hier:  » Wochenblatt
Hohe Zuckererträge auch mit neuer Düngeverordnung?

Hohe Zuckererträge auch mit neuer Düngeverordnung?

Nährstoffeffizienz muss weiter verbessert werden

Die Zuckerrübenanbaufläche in Deutschland hat sich in den letzten beiden Jahren erheblich verändert. Waren es 2016 noch rund 300 000 ha, wurden 2017 bereits auf rund 385 000 ha Zuckerrüben angebaut Diese Anbauerweiterung ist eine Reaktion auf das Auslaufen der Quotenregelung.

Altersflecken – harmlos, aber vermeidbar

Altersflecken – harmlos, aber vermeidbar

Wie man chronischen Lichtschäden vorbeugt

Die Haut ist unser größtes Organ. Sie schützt uns vor Kälte, Hitze und Krankheitserregern. Wenn man älter wird, verliert sie an Elastizität, es graben sich Fältchen hinein und bei vielen Menschen entstehen Altersflecken. Aufhalten kann man diesen Prozess nicht – aber zur Entfernung von Altersflecken stehen inzwischen gute Methoden der Dermatologie zur Verfügung.

Die Frühjahrsbehandlung muss sitzen

Die Frühjahrsbehandlung muss sitzen

Potenzial der Rapsherbizide voll ausschöpfen

Die Rapsaussaatbedingungen im vergangenen Spätsommer waren vielerorts gut. Niederschläge vor und nach der Aussaat sorgten für gleichmäßig auflaufende Bestände. Völlig anders als im Vorjahreszeitraum. Die Bestandsentwicklung im Herbst war meist stark, was eine hohe Stickstoffaufnahme vor Winter bedeutet.

Schmal fordert  mehr Planungssicherheit

Schmal fordert mehr Planungssicherheit

Generalversammlung des VLF Nassauer Land in Linter

Im Anschluss an die Generalversammlung des Vereins Landwirtschaftliche Fortbildung im Nassauer Land sprach Karsten Schmal, Präsident des Hessischen Bauernverbandes, und forderte mehr Planungssicherheit für die Landwirte.

Diskussion um Zuständigkeit für den ländlichen Raum

Diskussion um Zuständigkeit für den ländlichen Raum

„Heimatministerium“ versus Agrarressort

Die in den Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD vereinbarte Schaffung eines „Bundesministeriums für Innen, Bau und Heimat“ hat Diskussionen um die künftige Bedeutung des Bundeslandwirtschaftsministeriums ausgelöst. Agrarpolitiker beider Koalitionsfraktionen warnen davor, dem Landwirtschaftsressort Kompetenzen in der ländlichen Entwicklung zu entziehen.

Futteraufnahme in den letzten drei Tragewochen hoch halten

Futteraufnahme in den letzten drei Tragewochen hoch halten

Positiver Einfluss auf die Milchleistung in der Frühlaktation

Bei Hochleistungskühen tritt nach der Abkalbung meist eine negative Energiebilanz (NEB) auf. Wenn die Trockensteher vor der Kalbung mehr Futter pro Tag aufnehmen, hat das Vorteile für die Frühlaktation. Kira Gieseke, Dr. Christian Koch und Prof. Steffen Hoy berichten über die Ergebnisse eines Praxisversuches.

Sortenschutz für LLH-Leindottersorte

Sortenschutz für LLH-Leindottersorte

Interessant für Blühmischungen, als Zwischen- und Ersatzfrucht

Das Bundessortenamt erteilte kürzlich den Sortenschutz für die neue Leindotter-Sorte „Eica“, die von Edith Foltys als Mitarbeiterin des Fachgebietes Bio­rohstoffnutzung auf dem Landwirtschaftszentrum Eichhof in Bad Hersfeld gezüchtet wurde.

Wie geht es weiter im Sektor Biogas?

Wie geht es weiter im Sektor Biogas?

ALB-Tagung im Landwirtschaftszentrum Eichhof

Zukunft Biogas – zu diesem aktuellen Themenkomplex lädt die ALB Hessen am Mittwoch, 7. März Interessierte zu einer Tagung ins Landwirtschaftszentrum Eichhof nach Bad Hersfeld ein.

Landesvorstand in Vorfreude auf Deutschen Landjugendtag

Landesvorstand in Vorfreude auf Deutschen Landjugendtag

Auf Vertreterversammlung neuen Vorstand gewählt

Auf der Vertreterversammlung der Hessischen Landjugend, die vergangenes Wochenende im Taunus-Tagungs-Hotel in Friedrichsdorf stattfand, standen unter anderem die Wahl des Landesvorstands und Projektideen für den Deutschen Landjugendtag auf dem Programm.

Echte Neuentwicklungen bleiben die Ausnahme

Echte Neuentwicklungen bleiben die Ausnahme

Pflanzenschutz in Kartoffeln, Mais, Raps und Rüben

Auch bei Blattfrüchten und für den Maisanbau gibt es neue Mittel und Packs, um aktuellen Herausforderungen im Pflanzenschutz zu begegnen. Ulrich Nöth vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück stellt diese im folgenden Artikel vor.