Sie sind hier:  » Wochenblatt
Die Trockenheit bremst Schnecken aus

Die Trockenheit bremst Schnecken aus

Schneckenbekämpfung in Winterraps und Getreide

Immer wieder treten Probleme durch Schneckenfraß, insbesondere in der Keim- und Auflaufphase von Raps und Getreide auf. Aufgrund der zurzeit anhaltenden Trockenheit haben es die Schnecken momentan allerdings schwer. Förderlich für die Entwicklung beziehungsweise das Überleben sind milde Winter und eine feuchte Jahreswitterung. Insbesondere gleichmäßig verteilte Niederschläge während der Eiablage und des Schlupfes der Jungtiere fördern ein verstärktes Auftreten.

Option für vierten Weg offenhalten

Option für vierten Weg offenhalten

Stegemann hofft weiter auf Lösung für Ferkelproduktion

Neben der künftigen Ausrichtung der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik und der Ersten und Zweiten Säule sowie der Zusammenarbeit mit dem Koalitionspartner in der Bundesregierung ging das Interview von Agra Europe (siehe Beitrag unten) detailliert auf die Fragen der Ferkelerzeugung ein, die wir hier ausführlich bringen.

Gute konventionelle Sorten können mit Hybriden mithalten

Gute konventionelle Sorten können mit Hybriden mithalten

Landessortenversuche Wintergerste in Rheinland-Pfalz 2018

Die Wintergerste hat in den Landessortenversuchen durchschnittlich gedroschen. Damit wurde weder ein Spitzenergebnis erzielt, aber es kam auch nicht zu den sehr starken Ertragseinbußen, die vom Norden und Nordosten Deutschlands berichtet werden. Dr. Albert Anderl und Marko Goetz vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznach kommentieren die diesjährigen und mehrjährigen Ergebnisse der Landessortenversuche zu Wintergerste.

Spagat auf der Stoppel

Spagat auf der Stoppel

Unkraut bekämpfen und Mineralisation vermeiden

Wie bearbeitet man den Boden nach der Ernte, ohne dass eine Mineralisation und möglich Auswaschung eingeleitet wird? Der Feldtag Gewässerschonende Bodenbearbeitung des Wasser-, Boden- und Landschaftspflegeverbandes Hessen (WBL) vergangene Woche in Pfungstadt zeigte dazu ein breites Spektrum von Maschinen, die helfen können, die Anforderungen zu erfüllen.

Silomais reift zügig ab

Silomais reift zügig ab

Sehr kurze Vegetationszeit auch wegen später Aussaat

Die Silomaisbestände in Deutschland reifen derzeit zügig ab, wobei ein Nord-Süd-Gefälle zu erkennen ist. Wie das Deutsche Maiskomitee (DMK) am Montag vergangener Woche (30.7.) mitteilte, hat es über sein Erntezeitprognosemodell „MaisProg“ die Trockensubstanzgehalte (TSG) in der Gesamtpflanze für Silomais in Deutschland bestimmt.

Zufriedenstellende Erträge bei der Wintergerste

Zufriedenstellende Erträge bei der Wintergerste

Ergebnisse der Landessortenversuche Wintergerste 2018

Der ungewöhnliche Witterungsverlauf im zurückliegenden Anbaujahr hat bundesweit zu unterdurchschnittlichen Getreideerträgen geführt, die sich jedoch nach Region und Kulturart unterschiedlich darstellen, wobei Wintergerste aufgrund ihrer früheren Entwicklung geringere Ertragseinbußen zu verzeichnen hat. Über die hessischen Versuchsergebnisse mit entsprechenden Empfehlungen zur Aussaat 2018 berichtet Dr. Antje Herrmann vom LLH Landwirtschaftszentrum Eichhof.

Was Hänschen lernen soll, muss ihm Hans vorleben

Was Hänschen lernen soll, muss ihm Hans vorleben

Verantwortung tragen zu können, muss reifen

Es gibt wohl kaum einen Ort, an dem der Nachwuchs so früh lernen kann, Verantwortung in der Erwachsenenwelt zu übernehmen, wie im landwirtschaftlichen Familienbetrieb. Aber wann sind die Jugendlichen alt genug für „echte Verantwortung“? Peter Jantsch, Diplom-Agraringenieur und systemischer Coach, gibt im Folgenden dazu hilfreiche Tipps und Anregungen.

DBV korrigiert Ernteerwartung deutlich nach unten

DBV korrigiert Ernteerwartung deutlich nach unten

Bei Getreide rechnet Bauernverband mit 36 Mio. Tonnen

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat seine Prognose für die diesjährige Getreideernte noch einmal deutlich nach unten korrigiert. Demnach soll sich die Druschmenge einschließlich Körnermais statt der zuvor geschätzten 41 Mio. t nur noch auf rund 36 Mio. t belaufen. Die Zahlen der zweiten Erntemeldung, die im großen Umfang bereits auf tatsächlichen Erntemengen beruhten, bestätigten die pessimistischen Einschätzungen aus den zurückliegenden Tagen, teilte der Bauernverband am Mittwoch vergangener Woche in Berlin mit.

Lohnunternehmer leisten viel bei Bodenbearbeitung und Aussaat

Lohnunternehmer leisten viel bei Bodenbearbeitung und Aussaat

Befragung zeigt Trends in der Landtechnik auf

Im aktuellen LU Trend-Report sind fast alle befragten Lohnunternehmer mit Grundbodenbearbeitung beschäftigt – 93 Prozent sind ein überraschend hohes Ergebnis. Zudem übernehmen vier von fünf auch die Bodenbearbeitung in Kombination mit Aussaat, und sieben von zehn Unternehmern sind mit der Einarbeitung von Gülle- und Gärresten beschäftigt.

Hessens Staatswald vollständig FSC-zertifiziert

Hessens Staatswald vollständig FSC-zertifiziert

Hinz: zweitgrößte Fläche an FSC-Wald in Deutschland

Der hessische Staatswald ist jetzt auf seiner gesamten Fläche nach den Kriterien des Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert. Das hat Landwirtschaftsministerin Priska Hinz vergangene Woche anlässlich der Übergabe der Zertifizierungsurkunde im Forstamt Wiesbaden-Chausseehaus mitgeteilt. Der Waldbesitzerverband kritisiert die Zertifizierung nach FSC als nicht praxisgerecht und zu teuer.