Sie sind hier:  » Wochenblatt
BRS: Lebensmitteleinzelhandel muss bei Ferkelkastration Farbe bekennen

BRS: Lebensmitteleinzelhandel muss bei Ferkelkastration Farbe bekennen

Forderung nach Erstattung von Mehrkosten für Kastrationsferkel

Der Bundesverband Rind und Schwein (BRS) hat die Fleischverarbeiter und den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) aufgefordert, sich bereits vor dem Ende der betäubungslosen Ferkelkastration Ende 2020 klar zu den Alternativen zu bekennen und diese auch im Vermarktungsweg auszuprobieren. Keinesfalls dürfe die Übergangsfrist tatenlos verstreichen, betonte der Verband am vergangenen Donnerstag in Bonn.

Fendt-Grünlandabend in Witzenhausen gut besucht

Fendt-Grünlandabend in Witzenhausen gut besucht

Über 600 Besucher schauten Full-Line-Programm an

Mit über 600 Besuchern war der kürzlich erstmals von der Raiffeisen Waren GmbH im Raum Witzenhausen durchgeführte Fendt-Grünlandfeldabend sehr erfolgreich, wie aus einer Pressemitteilung der Raiwa hervorgeht. Auf den Flächen von Landwirt Sebastian Siebold wurde das gesamte Full-Line-Programm aus dem Hause Fendt...

Öffnungsklausel für tiergerechte Haltungsverfahren in der TA Luft

Öffnungsklausel für tiergerechte Haltungsverfahren in der TA Luft

Zielkonflikte zwischen Umwelt- und Tierschutz entschärfen

Die Bundesregierung will bei der anstehenden Novellierung der „Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft“ (TA Luft) offenbar Zielkonflikte zwischen dem Umwelt- und dem Tierschutz entschärfen. Bei den Vorsorgeanforderungen für große, immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftige Tierhaltungsanlagen sei eine Öffnungsklausel für tiergerechte Haltungsverfahren vorgesehen, teilte die Regierung jetzt in ihrer Antwort auf eine Anfrage der FDP im Bundestag mit.

Breites Angebot mit May Style und Fleischrinderbullen

Breites Angebot mit May Style und Fleischrinderbullen

Auktion in Alsfeld beeinträchtigt durch Blauzungenrestriktionen

Das Auslaufen der erleichterten BT-Verbringungsregelungen zum 30. April beeinflusste bei der Zuchtviehauktion am Mittwoch vergangener Woche in Alsfeld den Auftrieb von nicht geimpften Tieren aus freien Regionen. Die Mitteilung über die Verlängerung der Ausnahmeregelungen bis zum 17. Mai erreichte die Auktion erst nach deren Abschluss.

Marktreife Kamerasysteme und Abbiege-Assistenten vorgestellt

Marktreife Kamerasysteme und Abbiege-Assistenten vorgestellt

DLG-Testzentrum veranstaltete Tech-Day

Letzte Woche hatte das DLG-Testzentrum „Technik und Betriebsmittel“ über 130 Fachleute aus Entwicklung und Zulassung nach Groß-Umstadt eingeladen, um über die Sicherheit auf Acker und Straße sowie Emissionen bei Landmaschinen und Nutzfahrzeugen zu diskutieren. Für landwirtschaftliche Betriebe waren die vorgestellten Kamerasysteme für Traktoren und selbstfahrende Arbeitsmaschinen von besonderem Interesse.

Steingärten bieten Insekten und Vögeln keinen Lebensraum

Steingärten bieten Insekten und Vögeln keinen Lebensraum

Steinbeete und Schotterflächen führen zu Artensterben

Modern, unkrautfrei und pflegeleicht – Seit Jahren ist es ein Trend, Vorgärten mit Schotter und Steinflächen auszulegen, anstatt diese zu bepflanzen. Nicht nur bei Gartenbesitzern, auch bei Stadtverwaltungen ist dies verstärkt zu beobachten. Aufgrund der Artenvielfalt-Diskussion, die in der letzten Zeit verstärkt aufkommt, setzte sich kürzlich auch der Gießener Anzeiger mit diesem Thema auseinander.

Nutztierhaltung an einem Wendepunkt?

Nutztierhaltung an einem Wendepunkt?

Tierwohlleistungen: Landwirte müssen mitgenommen werden

Die Nutztierhaltung in Deutschland befindet sich auch mit Blick auf das Tierwohl derzeit an einem Wendepunkt: Gelingt es nicht, die Landwirte bei den gesellschaftlich von ihnen geforderten Tierwohlleistungen mitzunehmen und angemessen zu honorieren, drohen ein Strukturbruch und die Abwanderung der Fleischproduk­tion in andere Länder.

Lebhaftere Nachfrage nach Sojaschrot

Lebhaftere Nachfrage nach Sojaschrot

Raps: Mischfutterhersteller warten auf Preisnachlässe

Am Rapsschrotmarkt werden derzeit nur geringe Mengen gehandelt. Die Nachfrage ist relativ gering und hat sich deutlich beruhigt. Besonders auf den vorderen Terminen war zuletzt kaum Kaufinteresse vorhanden. Inger Mertens von der AMI GmbH gibt einen Überblick.

Amtstierärzte fordern Rechtssicherheit

Amtstierärzte fordern Rechtssicherheit

Der Bundesverband der beamteten Tierärzte (BbT) hat die politisch Verantwortlichen zur Herstellung von Rechtssicherheit im Tierschutz aufgefordert. „Es kann nicht sein, dass Amtstierärzte im wahrsten Sinne den Kopf dafür hinhalten müssen, wenn keine Einigung über tierschutzpolitische Ziele zustande kommt“, monierte BbT-Präsident Dr....

Raus aus der Arbeitsfalle – mit Weidehaltung Geld verdienen?

Raus aus der Arbeitsfalle – mit Weidehaltung Geld verdienen?

Bayerische Betriebe teilen ihre Erfahrungen

Ob Kühe mehr Weidehaltung erhalten sollten, wird seit einigen Jahren verstärkt diskutiert. Doch wie kann das Weidemanagement aussehen, damit es die angespannte Arbeitssituation in Familienbetrieben entlastet? Welches System wirkt sich positiv auf Grasnarbe, Tiergesundheit und Lebensqualität der Landwirte aus? Diesen Fragen ist der hessische Arbeitskreis Weide mit dem Weidespezialisten Siegfried Steinberger (LfL Grub) auf oberbayerischen Betrieben nachgegangen. Angela Mögel, LLH Griesheim, berichtet.