Sie sind hier:  » Wochenblatt
Markttelegramm KW 17

Markttelegramm KW 17

Für tierische- und pflanzliche Erzeugnisse im LW-Gebiet

Gebeutelte Waldbesitzer

Gebeutelte Waldbesitzer

Durch das frische Grün der Laubbäume, an dem man sich normalerweise erfreut, wird der Kontrast zu den Schäden durch die Dürre im vergangenen Jahr noch deutlicher. Viele junge Buchen, Ahorne und auf manchen Standorten mit Sandböden und tiefen Grundwasserständen sogar große Eichen...

Die Biene ist das drittwichtigste Nutztier

Die Biene ist das drittwichtigste Nutztier

Was brauchen Honigbienen?

Honigbienen bilden Staaten. Eine Biene lebt also nicht allein, sondern in einer großen Gemeinschaft. Ein Volk umfasst im Winter etwa 15 000 Bienen und wächst im Sommer auf bis zu 40 000 Bienen an. Dazu ist viel Nahrung notwendig. Pollen und Nektar sind die natürlichen Nahrungsgrundlagen für die Honigbienen.

Warum Hülshof nicht mehr auf dem Berg liegt

Warum Hülshof nicht mehr auf dem Berg liegt

KBV kritisiert Neuordnung der Bergbauernzulage

Die Neuordnung der Ausgleichszulage für benachteiligte Agrargebiete hat bei den Landwirten auf der Jahreshauptversammlung des Kreisbauernverbandes Marburg-Kirchhain-Biedenkopf in Roth für Kopfschütteln gesorgt. Denn nach den neuen Gebietsregelungen liegt Hülshof nicht mehr auf dem Berg, dafür aber Lahntal-Caldern.

Flotter Verlauf der Zuchtviehauktion in Alsfeld

Flotter Verlauf der Zuchtviehauktion in Alsfeld

Bullenangebot komplett verkauft

Die Qualität bei den abgekalbten Holstein- und Fleckviehfärsen gestaltete sich bei der Zuchtviehauktion vergangene Woche in Alsfeld passend. Schwache Tiere, teilweise mit gravierenden Euteransagen, waren jedoch nur zu deutlich reduziertem Preis oder nicht absetzbar.

Ackerbauliche Aspekte von Blühmischungen beachten

Ackerbauliche Aspekte von Blühmischungen beachten

Mehrjährige Mischungen unterliegen der Sukzession

Die Anlage von Blühflächen, Blühstreifen und Schonstreifen kann im Biotopverbund zu einer ökologischen Aufwertung der Agrarlandschaft beitragen. Zusätzlich wird das Landschaftsbild optisch aufgewertet, was den Erholungswert und damit die Akzeptanz der Landwirtschaft verbessert.

KBV Rheingau-Taunus wendet sich gegen Biosphärenregion

KBV Rheingau-Taunus wendet sich gegen Biosphärenregion

Mehr Auflagen zu erwarten – kein Mehrwert erkennbar

Die Mitglieder des Kreisbauernverbandes (KBV) Rheingau-Taunus haben sich vergangene Woche auf ihrer Jahresversammlung in Taunusstein mit großer Mehrheit gegen die Einrichtung einer Biossphärenregion ausgesprochen.

Am Anfang steht der richtige Standort

Am Anfang steht der richtige Standort

Die Anlage von Blühflächen

Ein- und mehrjährige Blühflächen und -streifen sind Ackerflächen, die mit artenreichen Mischungen von Blütenpflanzen eingesät werden. Sie dienen einer Vielzahl von Wildbienen, Hummeln, Schmetterlingen und weiteren Insekten, aber auch Vögeln und Säugetieren als wichtiger Rückzugsraum und Nahrungsquelle – idealerweise auch im Winterhalbjahr.

Arbeitszeit strukturieren und planen

Arbeitszeit strukturieren und planen

Tages- und Wochenpläne fördern zeitgerechte Arbeitserledigung

In vielen Milchviehbetrieben kommt es zunehmend zu arbeitswirtschaftlichen Engpässen – sei es durch Herdenaufstockung oder die Zunahme der Dokumenta­tionsanforderungen in vielen Bereichen der Betriebsführung. Dabei wird die verfügbare Arbeitszeit schnell zu einer knappen Ressource. Dies fördert Stresssituationen und das Gefühl, dass zu viele Aufgaben unerledigt liegen bleiben.

Bauern und Winzer demonstrierten in Landau

Bauern und Winzer demonstrierten in Landau

Berufsstand fordert Planungssicherheit für die Höfe

Die drohende erneute Verschärfung der Düngeverordnung, die Zulassungssituation bei Pflanzenschutzmitteln und nicht zuletzt die Angst um die Existenz trieben die Bauern, Winzer, Landfrauen und Landjugendliche am vergangenen Donnerstag auf die Straße. Vor der Festhalle in Landau adressierten sie ihren Unmut und ihre Forderungen an die Agrarminister des Bundes und der Länder, die sich dort zur dreitägigen Agrarministerkonferenz (AMK) versammelt hatten.