Sie sind hier:  » Wochenblatt
Viele innovative Anregungen am Rapsfeldtag in Girod

Viele innovative Anregungen am Rapsfeldtag in Girod

Innovative Konzepte, um die Pflanzenschutzintensität zu senken

Ende September trafen sich etwa 60 interessierte Landwirte aus Rheinland-Pfalz, Hessen und anderen Bundesländern in Girod-Kleinholbach, Kreis Montabaur, um sich über Innovationen beim Rapsanbau, beispielsweise zur Unkrautunterdrückung, zu informieren. Es gibt viele gute Ansätze, nachhaltigen Pflanzenbau zu betreiben. Einige wurden an diesem Tag vorgestellt und diskutiert.

Muus neue Landjugendvorsitzende

Muus neue Landjugendvorsitzende

Der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) hat eine neue Vorsitzende. Wie der Verband mitteilte, wurde Kathrin Muus auf der Delegiertenversammlung am Samstag in Berlin an die Spitze des BDL gewählt. Die 24-jährige Agrarstudentin aus Schleswig-Holstein tritt damit die Nachfolge von Nina Sehnke...

Jagdreviere werden gesucht

Jagdreviere werden gesucht

Treffen der Jagdgenossenschaften Gießen und Lahn/Dill

In der von den Jagdhornbläsern des Jagdvereins Hubertus Gießen und Umgebung musikalisch eröffneten Mitgliederversammlung in den Hüttenberger Bürgerstuben wurde Joachim Otto aus Beuern für vier weitere Jahre an die Spitze des Kreisverbandes der Jagdgenossenschaften in den Landkreisen Gießen und Lahn-Dill gewählt.

Mortellaroscher Krankheit den Kampf ansagen

Mortellaroscher Krankheit den Kampf ansagen

Haltungseinflüsse, Vorbeugung und Therapievorschläge

Die Rinderklaue erhält in ihrer „natürlichen“ Umgebung bei jedem Schritt einen gleichmäßigen Abrieb. Besonders die biomechanisch wichtige Kehlung wird herausgeschilfert und der Zwischenklauenbereich wird durch das Durchtreten von Gras und Boden gereinigt – es erfolgt sozusagen Klauenpflege und Klauenhygiene mit jedem Schritt.

Milchviehfütterung automatisieren

Milchviehfütterung automatisieren

Höhere Langlebigkeit und homogenere Mischung

Lely hat kürzlich seinen Misch- und Fütterungsroboter Vector optimiert. Das System sei jetzt noch stärker auf die Verbesserung der Tiergesundheit ausgerichtet und weise eine noch höhere Lebensdauer auf, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Kaniber bleibt Ministerin in Bayern

Kaniber bleibt Ministerin in Bayern

Alte und neue Landwirtschaftsministerin in Bayern ist Michaela Kaniber. Das gab Ministerpräsident Markus Söder bei der Vorstellung seines Kabinetts am Montag in München bekannt. Die 41-jährige CSU-Politikerin hatte Ende März Helmut Brunner an der Spitze des bayerischen Agrarressorts abgelöst; seit 2013 sitzt...

Rinderpreise in Fließem steigen

Rinderpreise in Fließem steigen

Sehr gutes Kontingent an Qualitätsfärsen bei der Zuchtviehauktion

Sonniges Herbstwetter und abgeschlossene Außenarbeiten ließen zahlreiche Besucher am Donnerstag vergangener Woche in die Auktionshalle nach Fließem strömen. Sie trafen dabei auf ein in der Breite sehr gutes Kontingent an Qualitätsfärsen. Wie in der Vergangenheit ließen sich auch die ausländischen Käufer nicht lange bitten, die Reise nach Fließem anzutreten.

Kleine Biogasanlagen werden weiterhin gebaut

Kleine Biogasanlagen werden weiterhin gebaut

Rindertag beschäftigt sich mit Güllevergärung

Der Bau einer Biogasanlage kann für Viehhalter ein wichtiger Baustein zur Erfüllung der gestiegenen Anforderungen an die Gülle-Wirtschaft sein. Sowohl hinsichtlich der Lagerung als auch bei der Ausbringung ergeben sich durch den Betrieb einer Biogas-Anlage bis maximal 75 kW deutliche Vorteile. Diese und auch die Hindernisse wurden beim 19. Waldeck-Frankenberger Rindertag in Frankenberg-Geismar beleuchtet.

Neuer Düngerstreuer Primo von Maschio

Neuer Düngerstreuer Primo von Maschio

Doppel-Schieber-System für optimales Streuergebnis

Maschio Deutschland erweitert seine Produktpalette für die moderne Landwirtschaft. Nach der Vorstellung der Düngerstreuer auf der Agritechnica erfolgt nun im Frühjahr 2019 die Einführung in den Markt, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Auf den Ernstfall vorbereitet sein

Auf den Ernstfall vorbereitet sein

Übung zur Afrikanischen Schweinepest in Bechenheim

Seitdem Mitte September die Afrikanische Schweinepest in Belgien in der Region Etalle nicht weit von der Grenze zu Deutschland bei Wildschweinen ausgebrochen ist, sind auch die Schweinehalter in Rheinland-Pfalz in Alarmbereitschaft. Im Landkreis Alzey-Worms wurde vergangene Woche für den Ernstfall geübt.