Sie sind hier:  » Wochenblatt
Jörg Schäfer folgt Friedhelm Diegel im Vorsitz

Jörg Schäfer folgt Friedhelm Diegel im Vorsitz

Wechsel nach 15 Jahren beim KBV Hersfeld-Rotenburg

Ein großer Diskussionsbedarf seitens der Mitglieder, die die Rede von HBV-Präsident Karsten Schmal durch eine ganze Reihe von Zwischenfragen begleiteten, auf die dieser geduldig und ausführlich einging, ließ die Mitgliederversammlung etwas länger dauern. Nach drei Stunden erst begann der Tagesordnungspunkt Wahlen zum Vorstand, bei dem Jörg Schäfer einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde. Friedhelm Diegel wurde Ehrenvorsitzender.

Versuch zur Langfristwirkung der Klärschlammanwendung

Versuch zur Langfristwirkung der Klärschlammanwendung

38 Jahre Nährstoff- und Schwermetall-Gehalte untersucht

In Deutschland fallen derzeit jährlich etwa 1,7 Mio. Tonnen Klärschlamm (Trockenmasse) aus kommunalen Abwasserbehandlungsanlagen an. Davon wurden im Jahr 2017 etwa 18 Prozent in der Landwirtschaft und weitere 10 Prozent im Landschaftsbau stofflich verwertet. Der Anteil des stofflich verwerteten Klärschlamms ist rückläufig. So wurden im Jahr 2010 noch etwa 30 Prozent des Klärschlamms in der Landwirtschaft und 14 Prozent im Landschaftsbau verwertet.

Schlemmen ohne Reue

Schlemmen ohne Reue

Sieben Tipps gegen Zusatzkilos

Plätzchen, Glühwein, reichhaltige Weihnachtsmenüs: Wie jedes Jahr können wir uns bei den weihnachtlichen Leckereien kaum zügeln. Das Resultat sind oft Völlegefühl und Gewichtszunahme. Dabei gibt es einige Tricks, mit denen man sich und seinen Körper überlisten kann. Tipp 1: Jetzt schon vorsorgen Die meisten...

Mechanisierung und Umweltschutz im Fokus

Mechanisierung und Umweltschutz im Fokus

expoSe und expoDirekt lockten viele Besucher

6 700 Fachbesucher reisten nach Karlsruhe zur expoSe und expoDirekt, um sich von den 445 Ausstellern informieren zu lassen. „Die Stimmung der Branche ist besser als vergangenes Jahr.

Wolfsrisse auf Hessens Weiden: Schockstarre bis Trauerarbeit

Wolfsrisse auf Hessens Weiden: Schockstarre bis Trauerarbeit

Weidetierhalter sehen sich aus Landschaft verdrängt

Die Welt für Hessens Schaf- und Ziegenhalter ist nicht mehr die, die sie rund 140 Jahre lang war. Nach einer Reihe von (bisher offiziell noch nicht bestätigten) Wolfsübergriffen auf Schafherden im Reinhardswald und am Hohen Meißner in Nordhessen in den zurückliegenden Wochen hatte sich Reinhard Heintz, Vorsitzender des Hessischen Verbandes für Schafzucht und -haltung (HSZVA), kurzfristig dazu entschlossen, das Thema auf dem Hessischen Schaftag in Hungen-Nonnenroth durch die Mitglieder umfassend diskutieren zu lassen und erforderliche Schritte des Verbandes abzustimmen.

Digitalisierung auf tierhaltenden Betrieben

Digitalisierung auf tierhaltenden Betrieben

Welche Maßnahmen sind machbar und sinnvoll?

Die Möglichkeiten der Digitalisierung sind auf landwirtschaftlichen Betrieben weit fortgeschritten, sei es in der Tierhaltungs- oder Ackerbautechnik. Um diese optimal nutzen zu können, ist zuverlässiges und schnelles Internet notwendig. Welche Möglichkeiten es hier gibt und wie die Digitalisierung in der Praxis hilft, Betriebsabläufe zu verbessern, war Thema einer ALB-Veranstaltung vergangene Woche in Bad Hersfeld. Der Agrarjournalist Dr. Ernst-August Hildebrandt berichtet.

Merkel will Berechenbarkeit und Wirtschaftsverträglichkeit

Merkel will Berechenbarkeit und Wirtschaftsverträglichkeit

Agrargipfel mit 40 Verbänden im Kanzleramt

Die Dialogbereitschaft der Bundesregierung in der Agrarpolitik hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bekräftigt. „Wir müssen partnerschaftlich Lösungen für die Herausforderungen wie den Rückgang der Artenvielfalt und den Klimawandel finden“, sagte Merkel zum Auftakt des „Agrargipfels“ mit Vertretern von rund 40 landwirtschaftlichen Interessengruppen am Montag in Berlin.

Markttelegramm KW 49

Markttelegramm KW 49

Für tierische- und pflanzliche Erzeugnisse im LW-Gebiet

Gespräch im Kanzleramt

Gespräch im Kanzleramt

Das Gespräch der landwirtschaftlichen Verbände im Kanzleramt hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Zunächst markiert die dreistündige Zusammenkunft bei Frau Merkel am Montag dieser Woche einen vorläufigen Höhepunkt für die ganze landwirtschaftliche Protestbewegung. Gehör von höherer politischer Stelle gibt es nicht. Ab jetzt müssen...

Die Besten Winzer aus Rheinhessen ausgezeichnet

Die Besten Winzer aus Rheinhessen ausgezeichnet

Staatsehrenpreise an die Besten verliehen

Die Besten der Weinbranche in Rheinhessen geben sich regelmäßig die Ehre, wenn die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz zur Prämierungsfeier einlädt. So wurden im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz die erfolgreichsten Betriebe bei der Landesweinprämierung für Wein und Sekt ausgezeichnet. Der Präsident der Landwirtschaftskammer, Ökonomierat Norbert Schindler, und Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, nahmen die Ehrungen vor.