Sie sind hier:  » Startseite » Rubriken » Agrarpolitik

Ressortstreit um Biodiversitätsauflagen

Klöckner lehnt Berufung gegen die Urteile ab

Hinsichtlich der Entscheidungen des Braunschweiger Verwaltungsgerichts (VG) zu Biodiversitätsauflagen für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln bleiben die Fronten zwischen Bundeslandwirtschaftsministerium, Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt (UBA) verhärtet. Das Verwaltungsgericht hatte in drei Urteilen im September deutschen Behörden das Recht abgesprochen, die Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf die Umwelt vollumfänglich zu bewerten und Schutzmaßnahmen für die biologische Vielfalt und das Grundwasser vorzuschreiben.

Studie: Vor allem Wiesen vom Artenschwund betroffen

Insektenrückgang laut TUM weitreichender als gedacht

Der Insektenrückgang ist offenbar weitreichender als vermutet. Auf vielen Flächen tummeln sich heute etwa ein Drittel weniger Insektenarten als noch vor einem Jahrzehnt. Das geht aus einer am vergangene Woche vorgelegten Untersuchung eines internationalen Forscherteams unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) hervor.

Berufsbildungsgesetz beschlossen

Stärkung der beruflichen Fortbildung

Der Bundestag hat die Novelle des Gesetzes zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung (BBiG) beschlossen (siehe LW Nr. 43). Neben der Mindestvergütung, der Ausweitung der Teilzeitberufsausbildung und der Stärkung der beruflichen Fortbildung sieht die Novelle laut Bundesforschungsministerium eine größere Durchlässigkeit zwischen zwei- und drei- beziehungsweise dreieinhalbjährigen Ausbildungsberufen vor.

Schulze Bockeloh will WLV-Präsidentin werden

Susanne Schulze Bockeloh aus Münster kandidiert für das Amt des Präsidenten des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV). Der Bezirksverband Münsterland hat die 54-jährige Landwirtin als Nachfolgerin für den im Februar 2020 ausscheidenden Präsidenten Johannes Röring nominiert. Die 107 Delegierten des WLV werden am 17....

Klöckner sieht Landwirtschaft auf gutem Weg

Entwicklung auf dem Bodenmarkt gibt Anlass zur Sorge

Auf einem insgesamt guten Weg sieht Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die hiesige Agrarwirtschaft. Bei der Vorstellung des Agrarpolitischen Berichts der Bundesregierung 2019 am Mittwoch vergangener Woche in Berlin verwies die Ministerin auf eine positive Einkommensentwicklung der Betriebe und eine Abschwächung des Strukturwandels in den vergangenen Jahren.

Proteste treffen auf Verständnis und machen Redebedarf deutlich

Klöckner will nationales Dialogforum mit Bundeskanzlerin

Viel Verständnis und großer Redebedarf – so lassen sich die Reaktionen im politischen Berlin auf die Bauerndemonstrationen der vergangenen Woche zusammenfassen (LW Nr. 43). Insbesondere aus der Union kamen Forderungen nach mehr Dialog zwischen Landwirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Gemeinsame Verantwortung für die Schöpfung

HBV feiert in Gießen Erntedank mit dem Mainzer Bischof

Rund fünfhundert Gäste kamen am vergangenen Sonntag zum Landeserntedankfest des Hessischen Bauernverbandes (HBV) in die St. Bonifatiuskirche in Gießen. In seiner Predigt ging der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf auf die Verantwortung für die Schöpfung ein und berief sich dabei auf die Enzyklika Laudato si´ (Gelobt seist du) von Papst Franziskus.

DBV wirft Schulze mangelnde Dialogbereitschaft vor

Kein Gespräch über Aktionsprogramm Insektenschutz

Mit scharfer Kritik hat der Deutsche Bauernverband (DBV) auf die Absage von Bundesumweltministerin Svenja Schulze für ein Gespräch über die Folgen des Aktionsprogramms Insektenschutz und die Zukunft der Landwirtschaft in Deutschland reagiert.

Grundsteuer orientiert sich auch künftig am Ertragswert

Wohngebäude zählen fortan zum Grundvermögen

Das Ertragswertverfahren bleibt auch weiterhin die Grundlage für die Erhebung der Grundsteuer in der Land- und Forstwirtschaft. Ob mit der am vergangenen Freitag vom Bundestag beschlossenen Reform der Grundsteuer die geforderte Aufkommensneutralität erreicht wird, bleibt indes offen.

Bauern gehen in vielen Städten auf die Straße

Große Mobilisierung durch soziale Netzwerke

Mehrere Tausend Bäuerinnen und Bauern aus ganz Deutschland sind am Dienstag in Bonn zu einer Demonstration auf die Straße gegangen, darunter auch viele Hessen und Rheinland-Pfälzer. Mit ihrem Protest machten sie ihren Ärger insbesondere wegen des Agrarpakets und des darin enthaltenen...

Ökonomierat Norbert Schindler feiert 70. Geburtstag

Seit über vier Jahrzehnten im Dienst der Landwirtschaft

Ökonomierat Norbert Schindler, prägende Persönlichkeit der rheinland-pfälzischen und bundesdeutschen Agrarpolitik, hat am 15. Oktober seinen 70. Geburtstag gefeiert.

Agrar- und Umweltpolitik zusammendenken

CDU-Bundesfachausschussvorsitzende im Gespräch

Die CDU richtet ihre Agrarpolitik stärker an den gesellschafts- und umweltpolitischen Erfordernissen aus. Das machen die beiden Vorsitzenden des Bundesfachausschusses Umwelt und Landwirtschaft der Partei, Ursula Heinen-Esser und Albert Stegemann, im Interview mit Agra-Europe deutlich.