Sie sind hier:  » Startseite » Tipp der Woche

Vorsicht mit offenem Feuer in der dunklen Jahreszeit

Die Tage werden wieder kürzer, und der Kaminofen sorgt schon bald für angenehme Wärme und Licht. Auch Kerzen verhelfen hier gerne zu angenehmer Stimmung. Leider stellen diese Lichtquellen auch Gefahrenquellen dar. Wer bei brennender Kerze das Zimmer oder das Haus verlässt; handelt unter Umständen grob fahrlässig.

Wirtschaftsgebäude: bauen oder pachten?

Viele landwirtschaftliche Betriebe sind in den letzten Jahren stark gewachsen. Das Flächenwachstum erfolgt in erster Linie durch Pacht, bei den Wirtschaftsgebäuden wird in der Regel im Eigentum gebaut. Eine Alternative stellt die Pacht von Bestandsgebäuden dar.

Frostsicherheit von Tränken

In der anstehenden kalten Jahreszeit ist die Versorgung der Milchviehherde mit genügend sauberem Tränkewasser in jedem Fall sicherzustellen. Pro Kuh muss ein Wasserangebot von etwa 50 bis 150 l pro Tag jederzeit vorhanden sein. Je nach Umgebungsbedingungen kann es dabei im Winter zu Problemen kommen.

Maiszünslerbefall jetzt vorbeugen

Die Maisernte läuft derzeit auf Hochtouren. Nach der Ernte sollten die Stoppeln gemulcht werden, um Maiszünsler vorbeugend zu bekämpfen. Für eine Niederhaltung des Schäd­lings-Befalls müssen alle Landwirte einer Region ihre Maisstoppeln mulchen – und wenn möglich nachfolgend pflügen.

Richtig riestern und Steuervorteile nutzen

Ist der Riester-Rente-Zulagenantrag fristgerecht gestellt, kann man schon mal 950 Euro Zulage (bei einer vierköpfigen Familie, Kinder nach 2008 geboren) kassieren. Und bei der "BasisRente" gibt es eine lohnende Zuzahlungsoption.

Boni in der Landwirtschaft

Am einfachsten lässt sich der Gewinn steigern, wenn man mehr Geld für die gleiche Arbeit erhält. Für landwirtschaftliche Betriebe wird das (teilweise) Realität, wenn sie an Bonusprogrammen von Molkereien und anderen Verarbeitern teilnehmen.

Ackerbohnen ernten

Auch die diesjährige Ernte von Ackerbohnen dürfte sich auf Grund der extremen Hitzeperioden sowie regional sehr unterschiedlichen Niederschlagsmengen teilweise etwas verfrühen. Auch das verstärkte Auftreten von Virosen führt an einigen Standorten zu einem schnelleren, allerdings inhomogenen Absterben der Bestände.

Mit dem Energiescan mehr Milchgeld

Die Hochwald Molkerei bietet aktuell das Qualitäts- und Nachhaltigkeitsprogramm „Milchplus“ an. Wer daran teilnehmen möchte und die Basisanforderungen erfüllt, hat die Möglichkeit, bis zu 1 ct/kg mehr an Milchgeld ausgezahlt zu bekommen.

iTAN-Verfahren endet im September 2019

Spürbare Änderungen im online-banking

Für das Ausführen von Überweisungen im online-banking müssen Kunden ab dem 14. September 2019 andere Alternativen wählen, da die bekannten iTAN (indizierteTransAktionsNummern)-Listen mit den vorgedruckten sechsstelligen Zahlen keine Gültigkeit mehr haben. Die deutschen Geldhäuser setzen damit eine Vorschrift der Europäischen Union um.

Schadsoftware: Wachsamkeit schützt

Momentan werden wieder vermehrt Mails verschickt, die dem Zweck dienen, EDV-Systeme mit einem Trojaner zu infizieren, welcher unter anderem abgespeicherte Banking-Daten ausspähen soll. Auch können Dateien verschlüsselt werden, die danach nicht mehr lesbar und somit unbrauchbar sind.

Dürreschäden dokumentieren

Etwa 250 landwirtschaftliche Betriebe haben in Hessen einen Antrag auf Dürrebeihilfe für das katastrophale Trockenjahr 2018 gestellt. In einem aufwändigen einzelbetrieblichen Kalkulationsverfahren werden die individuelle Betroffenheit und die jeweiligen einzelbetrieblichen Schäden kalkuliert. Die ökonomischen Folgen des Dürrejahres werden sich hierbei im Buchführungsabschluss 2018/19 niederschlagen.

Privater Pflegeschutz

Auch nach Inkrafttreten der Pflegereform 2017 kann nur eine private Vorsorge ausreichenden Schutz vor einer finanziellen Lücke im Pflegefall bietet. Die politisch gewollte Stärkung der Pflege zu Hause und die Veränderungen im stationären Bereich haben zu erheblichen Verschiebungen im Gefüge von Kosten, Leistungen und Eigenbehalten geführt. Dank der Flexibilität der Versicherer kann dem Rechnung getragen werden.