Sie sind hier:  » Startseite » Rubriken » Pflanzenbau

Neue Demonstrationsfläche schnellwachsender Baumarten

Die Ernte erfolgt in 15 bis 20 Jahren

Auf dem Versuchsgelände des Landwirtschaftszentrums Eichhof wurde Anfang April 2017 eine neue Demonstrationsfläche mit schnellwachsenden Bäumen angelegt. Auf der Fläche des ehemaligen Pappel-Mutterquartiers, das 2016 umgebrochen wurde, konnte auf rund 1 ha eine neue Kurzumtriebsplantage (KUP) mit einer geplanten Umtriebszeit von 15 bis 20 Jahren (Maxi-Rotation) etabliert werden.

 

Vogel fordert Unterstützung für den Proteinpflanzenanbau

UFOP hat 100 000 ha zum Ziel

Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) und der französische Ölsaatenerzeugerverband (FOP) haben ihre Forderung nach mehr politischer Unterstützung für den heimischen Eiweißpflanzenanbau bekräftigt.

Wirtschaftsdüngerimporte müssen gemeldet werden

Verordnung setzt Frist bis Ende März

Wirtschaftsdüngerimporte aus anderen Staaten oder Bundesländern sind dem Regierungspräsidium Kassel jeweils zum Jahresende beziehungsweise bis spätestens 31. März des Folgejahres zu melden. Das Regierungspräsidium Kassel weist darauf hin, dass die Meldefrist für die 2018 importierten Mengen zum Monatsende ausläuft.

Der Bodenvorrat bestimmt die Nachlieferung

Phosphatdüngung: Können wir die Gehaltsklassen senken?

Beim Nährstoff Phosphat muss zwischen einer Sofort- und einer Nachwirkung unterschieden werden. Die Ursachen liegen im besonderen Verhalten des Phosphates im Boden.

Das Jahr 2018 war nur ein Vorgeschmack

Rostkrankheiten im Getreide – aktuelle Situation

Zu Recht stellen sich Landwirte die Frage, wie sich die durch den Klimawandel veränderte Witterung auf das Auftreten von Schadorganismen auswirkt. Um die Antwort zu finden, sind neben Klimaveränderungen Faktoren wie Erregerpopulation, Sorteneigenschaften und Anbaubedingungen zu berücksichtigen.

Der heimische Anbau ist umweltverträglich

Soja – neue Chancen für die heimische Landwirtschaft

Soja gewinnt weltweit immer mehr an Bedeutung, nicht nur als Tierfutter in Form von Schrot, sondern auch als Lebensmittel. Doch sein Ruf ist geprägt von den rücksichtslosen Anbaumethoden in Nord- und Südamerika, inklusive der Vernachlässigung von Umweltstandards. Dagegen werden in Deutschland und Österreich nicht nur GVO-freie Sorten angebaut, sondern es wird auch verstärkt auf biologisch-ökologische Anbaumethoden gesetzt.

Tiefgründige Böden sind noch immer trocken

Aktuelle Nmin-Werte Hessen

Die Düngebedarfsermittlung war in den letzten Tagen ein aktuelles Thema und wird in den nächsten Tagen so manchen Landwirt beschäftigen. Das Damoklesschwert der Düngeverordnung hängt über den Betriebsleitern und am Horizont schimmert schon das nächste Ungemach hervor, die Nährstoffbilanz, welche am 31. März jeden Jahres für das vergangene Düngejahr anzufertigen ist. Ein wesentliches Element der Düngebedarfsermittlung sind die Nmin-Werte.

Umwelt-, Klimaschutz und Tierwohl stärker honorieren

Wissenschaftstagung Öko-Landbau praxisnah und innovativ

Unter dem Motto „Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft“ fand in Kassel die 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau statt. Prominentester Redner war Ernst Ulrich von Weizsäcker, Gründungspräsident der Universität Kassel und Ehrenpräsident des Club of Rome. Er schilderte eindringlich die Schwächen der aktuellen Nachhaltigkeitsagenda.

Phoma schwächt die Standfestigkeit

Wurzelhals- und Stängelfäule beim Raps behandeln?

Infektionen mit Phoma können in jeder Entwicklungsphase des Rapses erfolgen. Verschiedene Sporenformen gelangen in der Regel von den Ernterückständen der Vorjahresrapsschläge auf die neuen Bestände. Andere Kreuzblütler können ebenfalls Überträger beziehungsweise Sporenquellen sein. Die Rotte der Erntereste der Vorjahresbestände beziehungsweise deren Beseitigung...

Die Strohvergärung ist insgesamt sinnvoll

Fachtagung lotet Möglichkeiten von Stroh als Biogassubstrat aus

Zur Frage, ob Humusersatz und Strohvergärung ein Widerspruch sind oder eine Patentlösung darstellen, fand am 26. Februar an der Uni Kassel in Witzenhausen ein Workshop mit 20 Fachleuten aus Wissenschaft, Forschung, der Industrie und aus der praktischen Landwirtschaft statt.

Effiziente Düngung für Erträge und N-Bilanzen

Zuckerrüben: Nährstoffe an der Wurzel platzieren

Der Zuckerrübenanbau steht 2019 vor großen Herausforderungen. Durch das Auslaufen der Quote und die weltweit hohe Produktion sind die Zuckerpreise regelrecht abgestürzt. Von Oktober 2016 bis Oktober 2018 hat sich der Weltmarktpreis mehr als halbiert. Doch inzwischen scheint sich der Kurs wieder vorsichtig zu erholen.

Stickstoff-Überschüsse wirtschaftlich senken

Depotdüngung im Körnermais: neue Erkenntnisse

Seit Liebigs Gesetz des Minimums weiß man, dass der Nährstoff, der im Mangel ist, das Wachstum der Pflanzen beschränkt. In der Folge schossen Düngeempfehlungen in der Vergangenheit oft übers Ziel hinaus. Die Nachwirkungen sind in der Landwirtschaft heute noch zu spüren – regional unterschiedlich, durch Belastungen mit einzelnen Nährstoffen.

Sehr frühe Sorten sichern eine Ernte im September

Empfehlungen zum Sojaanbau

Der Anbau von Sojabohnen erlebt derzeit in Deutschland einen regelrechten Aufwind. Die vornehmlich aus den Ackerbaugebieten Nord- und Südamerikas bekannte Kultur spielt vor allem in den südlichen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg eine immer bedeutendere Rolle. Auch in Hessen, hauptsächlich in den mittleren und südlichen Landesteilen, wurden in 2018 rund 650 ha Ackerflächen mit Soja bestellt.