Sie sind hier:  » Startseite » Rubriken » Aus der Region

Spagat auf der Stoppel

Unkraut bekämpfen und Mineralisation vermeiden

Wie bearbeitet man den Boden nach der Ernte, ohne dass eine Mineralisation und möglich Auswaschung eingeleitet wird? Der Feldtag Gewässerschonende Bodenbearbeitung des Wasser-, Boden- und Landschaftspflegeverbandes Hessen (WBL) vergangene Woche in Pfungstadt zeigte dazu ein breites Spektrum von Maschinen, die helfen können, die Anforderungen zu erfüllen.

Hessens Staatswald vollständig FSC-zertifiziert

Hinz: zweitgrößte Fläche an FSC-Wald in Deutschland

Der hessische Staatswald ist jetzt auf seiner gesamten Fläche nach den Kriterien des Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert. Das hat Landwirtschaftsministerin Priska Hinz vergangene Woche anlässlich der Übergabe der Zertifizierungsurkunde im Forstamt Wiesbaden-Chausseehaus mitgeteilt. Der Waldbesitzerverband kritisiert die Zertifizierung nach FSC als nicht praxisgerecht und zu teuer.

Tierwohl, „bioregionale“ Produkte, Anbaualternativen

Landwirtschaftsministerin Hinz auf Sommertour

Auf ihrer Sommerreisetour hat Hessens Landwirtschaftsministerin Priska Hinz vergangene Woche unter anderem landwirtschaftliche Betriebe und Einrichtungen besucht, die konzeptionell das umsetzen, was die Ministerin in ihrer Politik schwerpunktmäßig nach vorne bringen will.

Weitere Siegertiere der Bezirkstierschau in Beerfelden

Auch Pferde, Schafe und Ziegen prämiert

Neben den Rinderrassen (siehe LW-Ausgabe 29), wurden auf der Bezirkstierschau in Beerfelden auch noch Schafe, Ziegen und Pferde vorgestellt. So wurde in diesem Jahr eine kleine, aber feine Auswahl von Schafrassen präsentiert. Die Preisrichter Barbara Mayer aus Weiterstadt und Heiko Berbalk aus Waldems/Wüstems bewerteten die ausgestellten Lose der Rasse Schwarzköpfiges Fleischschaf, Suffolks, Quessant Schafe, die Ostpreußischen Skudden sowie die Rasse Nolana.

Bezirkstierschau in Ulrichstein zog viele Besucher an

Erstmals Landesschau für Rotes Höhenvieh durchgeführt

Turnusgemäß nach zwei Jahren fand im Rahmen des traditionellen Jakobimarktes der Stadt Ulrichstein im hohen Vogelsberg eine Bezirkstierschau statt. Bürgermeister Edwin Schneider konnte bereits am frühen Morgen die Vertreter der Rassen Deutsche Holsteins, Fleckvieh, auch der Zuchtrichtung Fleisch, und Rotes Höhenvieh begrüßen. Für das Rote Höhenvieh wurde hier erstmals eine Landesschau mit den Kategorien Jungrind, Kuh mit Kalb bei Fuß und Zuchtbullen durchgeführt. Auch der Züchternachwuchs stellte sich mit acht Kälbern und Vorführern dem Wettbewerb.

Neuer Pfalzmarktweg erleichtert Gemüsetransport

Frei Fahrt vom Feld zum Großmarkt

Der Gemüseanbau ist ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor in der Vorderpfalz. Landwirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat auf seiner Sommerreise „querdurchrlp“ den neuen Pfalzmarktweg eingeweiht.

Abschlussfeier der Winzer in Flonheim

In diesen Händen liegt die Zukunft des Weinbaus

„Im Weinbau hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Mit der neuen Generation kommen frische Ideen in die Betriebe. Wir brauchen Sie, den qualifizierten Nachwuchs, um auch in Zukunft den Weinbau in Rheinland-Pfalz weiterzuentwickeln. Dies liegt in Ihren Händen.“

Abschlusszeugnis der Grünen Berufe in der Tasche

Zukunftsorientierte Tätigkeitsfelder gewählt

Sie haben es geschafft. 142 junge Menschen haben ihren Abschluss in einem Grünen Beruf in der Tasche und nahmen in der Flonheimer Adelberghalle ihre Abschlusszeugnisse entgegen.

Künftiger Adel tourt durch Rheinhessen

Fünf Bewerberinnen greifen nach der Krone

Wenn am 15. September 2018 im Rheintal-Kongress-Zentrum Bingen die Wahl zur Rheinhessischen Weinkönigin ansteht, sind fünf Kandidatinnen bereit das Amt zu übernehmen. Eine Vorbereitungstour durch Rheinhessen griff Themen auf, zu denen die künftigen Weinhoheiten bei der Wahl befragt werden.

Grundstein für erfolgreiche Betriebsführung

Fachschule Griesheim verabschiedet 19 Agrartechniker

In Griesheim wurde Mitte Juli der 61. Absolventenjahrgang an der Friedrich-Aereboe-Schule mit dem Zeugnis zum staatlich geprüften Betriebswirt der Fachrichtung Agrarwirtschaft verabschiedet. Von den 19 Absolventen erhielten alle bis auf einen Schüler zusätzlich die Ausbildereignung sowie acht Schüler auch die Zulassung für eine Fachhochschule, um weiter studieren zu dürfen.

Über Klimaschutzmaßnahmen mit Beratern diskutiert

Einsparkonzepte analysiert und aufgezeigt

Die Einsparung von Energie und der effiziente Umgang mit Energie in der Landwirtschaft wurden Anfang Juni von einer bundesweiten Arbeitsgruppe von Energieeffizienzberatern am Eichhof diskutiert. Das Treffen fand im Rahmen des Umweltkommunikationsprojektes „Klimaschutz durch Steigerung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) statt. Am Beispiel von bundesweit 19 Betrieben mit unterschiedlicher Betriebsausrichtung werden Einsparkonzepte analysiert und aufgezeigt, der LLH ist mit zwei Modellbetrieben beteiligt. Die Federführung des Projektes liegt bei der Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume Schwäbisch Gmünd (LEL).

Weniger Schweine, aber mehr Bio-Großvieh geschlachtet

Generalversammlung der LVF Fulda-Hünfeld

Die Landwirtschaftliche Vieh- und Fleischvermarktung (LVF) Fulda-Hünfeld behauptete sich auch im Geschäftsjahr 2017 unter den Rahmenbedingungen eines fortlaufenden Strukturwandels in der Landwirtschaft. Im Ranking der hessischen Vieh- und Fleisch-Genossenschaften belegte sie erneut Platz 1.