Streuung von Nmin-Werten auf Gemüseflächen

Nach der Vorkultur von Gemüse oder Frühkartoffeln im selben Jahr

Mit Inkrafttreten der neuen Düngeverordnung im Juni 2017 ist für jede Gemüsekultur vor der ersten Düngung eine Düngebedarfsermittlung durchzuführen. Neben anderen Faktoren ist dabei der Nmin-Gehalt des Bodens zu berücksichtigen.

Brenner sehen Chance in Vermarktung über Tourismus

Pfälzer Klein- und Obstbrenner tagten in Ilbesheim

Mitte April lud der Verband der Pfälzer Klein- und Obstbrenner zur Mitgliederversammlung ein. Otto Hey, der erste Vorsitzende des Verbandes Pfälzer Klein- und Obstbrenner sprach sich in der Begrüßung für eine Annäherung der Brenner an den Tourismus in der Pfalz aus.

Start in die deutsche Frischgemüse-Saison

30 Jahre Pfalzmarkt – hohe Ziele für das Jubiläumsjahr

Passend zum 30-jährigen Jubiläum von „Pfalzmarkt für Obst und Gemüse eG“ eröffnet Deutschlands Marktführer für selbst erzeugtes Obst und Gemüse die deutsche Frischgemüse-Saison: Damit die Verbraucher jetzt wieder bundesweit ihren „Appetit auf Frühling“ stillen können.

Leichte Flächenzunahme, aber Rückgang der Betriebe

Ergebnisse der Baumobsterhebung 2017

Seit 1972 führen die Statistikbehörden der Länder alle fünf Jahre für den Erwerbsobstbau eine Baumobsterhebung durch. Diese hat Rechtsgrundlagen auf Landes-, Bundes-, und EU-Ebene, und die Angaben sind verpflichtend.

Die richtige Technik der Unkrautregulierung

Handarbeit bei der Unkrautregulierung auf dem Minimum halten

Die mechanische Unkrautregulierung im Gemüsebau hat viele verschiedene Einflüsse, die den Erfolg in der Kultur beeinflussen. Neben dem richtigen Zeitpunkt, der passenden Vorbereitung und der entsprechenden Kontinuität, mit der man an diesem Thema dran bleiben muss, hat die eingesetzte Technik auch ihren Platz.

Sellerie pflanzen

Was ist dabei zu beachten?

Im Zuge der „Wiederentdeckung“ klassischer Wurzelgemüse ist Sellerie vor allem in seiner Form als Knollen- (ohne Laub vermarktet) oder Bundsellerie (mit Laub) bei Feinschmeckern, Slowfood-Anhängern und normalen Verbrauchern ein unverzichtbarer Bestandteil von Suppen, Saucen, rohen oder gekochten Salaten.

Risiko von Botrytis bei Salat derzeit sehr hoch

Neue Anwendungen zum Schutz bei Nachfolgearbeiten

Nahezu jedes Frühjahr gibt es Bestände, die aufgrund von Frostschäden, Überständigkeit bei der Pflanzung oder mechanischen Beschädigungen (Vlies) besonders anfällig gegenüber Grauschimmel (Botrytis cinerea) sind. Aufgrund der Witterung besteht dieses Jahr sowohl bei bereits gepflanzten Salaten (Frostschäden), aber auch noch nicht gepflanzten Salaten (falls überständig) ein deutlich erhöhtes Risiko für Befall durch Botrytis.

Brenner nahmen Birnen ins Visier

Brennertag unter dem Motto „Sich neu aufstellen – Gutes bewahren“

Beim 24. Brennertag RLP am DLR Rheinpfalz in Neustadt waren die Brenner zahlreich auch aus benachbarten Bundesländern erschienen. Das Programm enthielt Rechtliches, Fachliches und Kreatives, um die Brenner nach dem Branntweinmonopol auf die eigene Vermarktung ihrer Produkte vorzubereiten.

Frostschutzberegnung – woher das Wasser nehmen?

Teil 2: Informationen zur Wasserbereitstellung

In Ausgabe 9 von das LW wurde über die Einsatzmöglichkeiten von Beregnungssystemen zum Schutz vor Spätfrösten in Obstkulturen berichtet.

BWV fordert Schutzeinrichtungen zur Erhaltung des Obstbaus

Kreistag befasste sich mit Vorbeugung von wetterbedingten Schäden

Nur mit effektiven Schutzeinrichtungen kann es gelingen, den Obstbau in der Region von Mainz und Bingen zu halten und zu stützen. Das war das eindringliche Plädoyer des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd (BWV) bei einer Anhörung im Kreistag Mainz-Bingen Anfang März.

Verpackungsgesetz: mehr Transparenz für alle

Neue Vorgaben ab 2019 treffen alle Direktvermarkter

Nach langen Verhandlungen wurde im Juli 2017 das neue Verpackungsgesetz im Bundesgesetzblatt veröffentlicht, das zum Beginn des Jahres 2019 die bisherige Verpackungsverordnung ablöst und einige Neuerungen und nicht zuletzt Verschärfungen für direktvermarktende Betriebe mit sich bringt.

Frostschutzberegnung im Obstbau – Wasser Marsch

Teil 1: Einsatzmöglichkeiten verschiedener Beregnungssysteme

Die extremen Spätfröste im April 2017 führten im rheinhessischen Obstanbau zu starken Ertrags- und Qualitätseinbußen. Die Schäden werden geschätzt auf 60 Prozent in Süßkirschen, 60 Prozent in Zwetschen, 30 bis 40 Prozent in Sauerkirschen und 70 Prozent in Äpfeln.