Sie sind hier:  » Startseite » Rubriken » Kinderpost » Tier-Lexikon » Hausrotschwanz

Der Hausrotschwanz

Vom Gebirge in die Stadt

Beim Hausrotschwanz fällt sofort der helle rote Schwanz auf, der meistens zittert. Die Federn des Männchens sind dunkelgrau bis schwarz, die des Weibchens braun. Der Hausrotschwanz frisst im Sommer vor allem Insekten und Spinnen, aber im Herbst auch Beeren. Früher lebte der Hausrotschwanz in den Bergen, aber vor vielen Jahren zog er in die Städte und baut nun dort seine Nester, am liebsten in Höhlen, Löchern und Spalten, die er in Häusern oder Gärten findet.