Der neue Helwig-Schlachthof kann große Kunden beliefern

Von fundamentaler Bedeutung für Regionalfleisch-Programme

Der neue Schlachthof der Helwig Handels GmbH & Co. KG in Schwalmstadt-Ziegenhain ist der größte in einem Umkreis von etwa 200 Kilometern. Täglich können hier bis zu tausend Schweine geschlachtet werden. Für Regionalfleisch-Programme, insbesondere für das Siegel Geprüfte Qualität Hessen (GQH), ist die Schlachtstätte von fundamentaler Bedeutung. Nachdem die Schlachthöfe Bad Wildungen und vor einiger Zeit Bad Arolsen-Mengeringhausen schließen mussten, spielt der Betrieb als Partner für die nordhessischen Schweinemäster eine noch größere Rolle. Seit 1. Dezember des vergangenen Jahres ist der Neubau als Ersatz der alten Schlachtstätte, die einige hundert Meter entfernt liegt, in Betrieb. Das LW hat mit Ralf Helwig (52), der mit seinem Bruder Claus (49) das familien­eigene Unternehmen führt, gesprochen.

Dass das Schlachten heutzutage nur schwer zu kommunizieren ist und deshalb nicht unbedingt thematisiert wird, wird auch an der neuen Betriebsstätte deutlich: kein Hinweisschild, kein Firmenlogo. Selbst die LKW, die ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!