Neue Herausforderungen für die Kartoffelwirtschaft

Ungewissheit unter Erzeugern von Verarbeitungskartoffeln

Seit dem Krieg in der Ukraine geht es global auf den Rohstoffmärkten turbulent zu. Der Kartoffelmarkt war zunächst nicht direkt betroffen, davongaloppierende Preise gab es auch nicht. Inzwischen sind aber Effekte spürbar, und im Segment der Kartoffelverarbeitung gibt es große Herausforderungen. Christoph Hambloch, AMI GmbH, gibt eine Einschätzung dazu ab.

Am Speisekartoffelmarkt ist es ruhiger geblieben. Es gibt gegenüber dem Vorjahr einen Vermarktungsvorsprung, der den Frühkartoffeln aus dem Mittelmeerraum zeitig die Türen in den Lebensmitteleinzelhandel öffnet. Die Lieferungen der Importe ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!