Der Igel

Kleiner stacheliger Geselle

 
Ein Igel wird bis zu 30 cm groß und hat ganz viele Stacheln auf dem Rücken und an den Seiten. Diese braucht er zum Überleben, denn wenn er sich in Gefahr befindet, rollt er sich einfach zusammen, zeigt seine spitzen Stacheln und versucht damit, seine Feinde abzuschrecken.
Wenn man es im Laub rascheln oder schmatzen hört, kann das ein kleiner Igel sein. Er verschläft meist den ganzen Tag und wird erst wach, wenn es dunkel wird. Dann geht er auf Nahrungssuche. Er frisst zum Beispiel gerne Insekten, Regenwürmer oder Schnecken. Im Winter hält er dann seinen Winterschlaf, das heißt, er schläft ein paar Monate in seinem Nest aus Reisig und Blättern und wacht erst zum Frühjahr wieder auf.