Mit Ochsen Geld verdienen

Konkurrenzfähiges Verfahren am absoluten Grünlandstandort

Heute werden in Deutschland laut Statistik nur noch etwa 29 000 Ochsen im Jahr geschlachtet. Jedoch könnte die Ochsenhaltung wieder an Bedeutung gewinnen, da sich die Wirtschaftlichkeit deutlich verbessert hat. Trends zeigen, dass ein Teil der Nachfrage in Richtung „Öko, Bio und Regionalität“ geht und so findet das, was selten und exklusiv ist, mehr Käufer als vor Jahren. Zum Beispiel das sündhaft teure Fleisch von Wagyu-Rindern, das aufgrund der Marmorierung als Qualitätsmerkmal gut bezahlt wird – warum nicht auch bei schwarzbunten Ochsen? Dr. Theo Göbbel berichtet über einen spezialisierten Praxisbetrieb aus Schleswig-Holstein.

Für den wirtschaftlichen Erfolg eines landwirtschaftlichen Betriebs zählen produktionstech­nische und ökonomische Kennzahlen. Ist die Entscheidung für ein Verfahren getroffen, besteht die Herausforderung eines jeden Landwirts darin, sich das erforderliche Know-how ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!