Viele Schweinehalter planen Betriebsaufgabe

Auflagenflut und fehlende Planungssicherheit

Rund die Hälfte aller deutschen Schweinehalter will in den nächsten zehn Jahren aus der Produktion aussteigen. Dies ist das alarmierende Ergebnis einer von der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) im Juli und August durchgeführten Umfrage bei 1 048 Erzeugern, auf die rund 10 Prozent des Gesamtbestandes entfallen. Laut den vergangene Woche veröffentlichten Resultaten wollen 60 Prozent der Sauenhalter und 40 Prozent der Schweinemäster aufgeben; lediglich 6 beziehungsweise 8 Prozent denken an einen Ausbau ihrer Produktion.

Bei etwa jedem sechsten befragten Betrieb ist der Ausstieg schon sehr konkret und bereits eingeleitet oder steht innerhalb der nächsten zwei Jahre bevor. Vor allem kleinere Betriebe streben dabei eine ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!