Der Waschbär

Ein kleiner Allesfresser

Der Waschbär gehört zur Familie der Kleinbären. Er ist nachtaktiv und schläft am Tag. Er ernährt sich von Fischen, Krebsen und Fröschen, die er im Wasser aufspürt. Wenn er sie mit seinen Pfoten hält, sieht dies aus, als ob er seine Nahrung waschen würde. Daher kommt auch sein Name „Waschbär“. Er frisst aber auch Eier, Mäuse, Früchte, Nüsse und Getreide und gilt daher als Allesfresser.

Seine ursprüngliche Heimat waren die Wälder Nordamerikas. 1934 setzten Waschbär-Freunde ein Bärenpärchen in Hessen aus, das sich vermehrte. Mittlerweile gibt es sehr viele Waschbären, die nicht nur im Wald leben, sondern auch zunehmend die Städte und Dörfer aufsuchen, um Unterschlupf auf Dachböden oder unter Holzstapeln zu finden.