Wie geht es weiter mit den Borkenkäfern?

Borkenkäferkalamität – nicht nachlassen mit Sanitärhieben

Die Forstwissenschaftler der NW-FVA und der FVA sind sich einig: Massenvermehrungen von Borkenkäfern werden infolge des Klimawandels in den kommenden Jahr(zehnt)en weiter an Intensität sowie Häufigkeit zunehmen, begünstigt auch durch die Interaktion mit den zumeist ebenfalls zunehmenden abiotischen Schäden durch Hitze, Dürre und Sturm. Vor zwei Wochen ist Sturmtief Ignatz über die Bergspitzen gefegt, Sturmwurf inklusive.

Dies bedeutet, erneut frisches Futter für die Borkenkäfer, die im kommenden Frühjahr ausfliegen werden. Waldbesitzer sollten weiterhin Befallskontrollen bis in den Winter vornehmen, um bisher übersehene und erst spät zeichnende ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!