Absturz der Schweinepreise verursacht Gewinneinbruch

DBV legt Situationsbericht vor

Nach massiven Gewinneinbußen der Haupterwerbsbetriebe im Wirtschaftsjahr 2020/2021 sind die Aussichten für das laufende Wirtschaftsjahr dem Deutschen Bauernverband (DBV) zufolge völlig unklar. Angesichts der Entwicklung auf den Agrarmärkten und den Preissteigerungen bei Betriebsmitteln lasse sich derzeit nicht vorhersagen, ob es zu einer Erholung der Unternehmensergebnisse kommen wird, heißt es im DBV-Situationsbericht, den Verbandspräsident Joachim Rukwied am vergangenen Donnerstag vorgestellt hat.

Stark gestiegenen Preisen etwa bei Raps und Getreide sowie sich weiter festigenden Preisen bei Milch und Rindern stünden aktuell starke Verteuerungen beim Zukauf von Futter- und Düngemitteln sowie Energie gegenüber, ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!