Agrarier bei Direktmandaten mehr oder weniger erfolgreich

Schlechtes Abschneiden der Union schlägt durch

Das schlechte Abschneiden der Union hat auch in der Agrarpolitik seine Spuren hinterlassen. Weder Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner noch ihr Parlamentarischer Staatssekretär Uwe Feiler konnten ihre Wahlkreise direkt gewinnen. Beide ziehen aber über die Landeslisten Rheinland-Pfalz und Brandenburg in den Bundestag ein.

Behaupten konnte sich hingegen die „Niedersachsen-Fraktion“ in der Riege der CDU-Agrarier. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann, gewann ihren Wahlkreis Unterems erneut sicher mit 44,4 Prozent. Noch besser ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!