Aigner will Alternativen zum Greening

Mehr Agrarumweltmaßnahmen statt ökologische Vorrangfläche

Die Diskussion um die Zukunft der Direktzahlungen nimmt an Fahrt auf: Sowohl im Rat als auch im Europaparlament bringen sich die Verhandlungspartner von EU-Agrarkommissar Dacian Cioloş in Stellung. Deutschland und mehr als ein Dutzend weiterer Mitgliedstaaten haben am Rande des jüngsten Agrarrats in Luxemburg Alternativen zum Greening-Ansatz der Kommission ins Spiel gebracht.

In einem Arbeitspapier werden drei Optionen vorgeschlagen, die entweder einen Ausbau der Agrarumweltmaßnahmen, eine größere Flexibilität für Mitgliedstaaten bei einem Greening der Ersten Säule oder einfach eine Verschärfung der Cross-Compliance-Auflagen ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!