Beim Investitionsprogramm entscheidet künftig das Los

Start der zweiten Antragsrunde voraussichtlich im April

Nach dem Ansturm zum Start hat das Bundeslandwirtschaftsministerium jetzt das Antragsverfahren und die Fördergrundsätze seines „Investitionsprogramms Landwirtschaft“ überarbeitet. Vom Windhund- soll auf ein Losverfahren umgestellt werden. „Das überwältigende Interesse verdeutlicht die hohe Innovationsbereitschaft unserer Landwirte“, erklärte Ressortchefin Julia Klöckner vergangene Woche bei der Vorstellung der neuen Modalitäten.

Um diesen Schwung mitzunehmen und noch mehr Landwirten eine Fördermöglichkeit zu bieten, werde das Antragsverfahren optimiert. Das neue Prozedere kommt voraussichtlich zum Start der zweiten Ausschreibungsrunde im April zur Anwendung; ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!