Borkenkäfer mit naturnahen Verfahren regulieren

Forschende zeigen mögliche Alternativen zu Insektizideinsatz

In dem Vorhaben „bioProtect“, einem vierjährigen Waldklimafonds-Verbundprojekt, entwickelten und testeten Forschende verschiedene Verfahren der insektizidfreien Borkenkäferregulation. Die Ergebnisse des von den Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) geförderten Projekts zeigen teilweise hohe Wirkungsgrade naturnaher Verfahren auf.

Borkenkäferbefall kann ganze Waldbestände vernichten. Schutzmaßnahmen mit Hilfe von Insektiziden werden aus gesellschaftlichen Gründen aber immer schwieriger. In dem Verbundvorhaben „bioProtect“ entwickelten und testeten Forschende der Technischen Universität Dresden, der ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!