Brüsseler Maßnahmenpaket für die Landwirtschaft

Flexibilisierung bei der Verwendung von Förderfonds

Die Europäische Kommission hat jetzt auch ein Maßnahmenpaket zur Unterstützung der Landwirtschaft im Zuge der Corona-Krise geschnürt. Gemäß der vergangene Woche in Brüssel präsentierten „Coronavirus response investment initiative plus (CRII+)“ will die EU-Behörde mittels einer deutlichen Flexibilisierung bei der Verwendung der Europäischen Strukturinvestitionsfonds (ESI), einschließlich des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER), für Entlastung auf den Höfen sorgen.

Laut Kommission werden derzeit „die letzten rechtlichen Schritte“ unternommen, um die von ihr beschlossenen Maßnahmen ergreifen zu können. Ihr zufolge sollen ELER-Mittel unmittelbar den Landwirten zugutekommen. Sonderkredite zur Sicherung der ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!