Ciolos lehnt Maßnahmen am Milchmarkt ab

Höhere Referenzpreise für die Intervention gefordert

Die Europäische Kommission sieht weiter keinen Bedarf für kurzfristige Maßnahmen am Milchmarkt, die über die Bezuschussung der privaten Lagerhaltung von Butter hinausgehen. EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos lehnte vergangene Woche beim Agrarrat entsprechende, erneut vorgetragene Anfragen Polens und Litauens ab, obwohl einige Mitgliedstaaten wie Belgien und Portugal Verständnis für solche Forderungen signalisierten.

Deutschland und Großbritannien hingegen stärkten Ciolos¸ den Rücken. Die polnische Delegation berichtete von Preissenkungen um 7 Prozent auf umgerechnet 28,08 Euro/100 kg Rohmilch auf dem heimischen Markt zwischen Januar und Mai. Polnische Milcherzeuger ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!