Corona erfordert Umdenken in der Agrarwirtschaft

Nabu-Präsident Krüger für kooperative Ansätze im Naturschutz

Konsequenzen für die künftige Ausrichtung der Land- und Ernährungswirtschaft fordert der Präsident vom Naturschutzbund Deutschland (NABU), Jörg-Andreas Krüger, aus der gegenwärtigen Corona-Krise. „Aus ökologischer Sicht spricht vieles für möglichst regionale Wirtschaftskreisläufe und kurze Lieferketten“, sagt Krüger im Interview mit Agra Europe.

Für ihn ist das gleichbedeutend mit einer Abkehr vom bisherigen Credo der weltmarktorientierten deutschen Landwirtschaft. Der Nabu-Präsident widerspricht der Einschätzung, dass die Agrarumweltdiskussion künftig an Bedeutung verlieren könnte: „Der gesellschaftliche ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!