Einreiseverbot hat die Branche kalt erwischt

Grenze für Saisonarbeitskräfte seit letzter Woche dicht

Die Entscheidung des Bundesinnenministeriums von vergangener Woche, ein Einreiseverbot für Saisonarbeitskräfte zu erlassen, hat die Agrarbranche kalt erwischt. Zuvor hatte es so ausgehen, als ob mit der Einreise per Flugzeug von Erntehelfern insbesondere aus Rumänien zumindest eine Teillösung für die Schwierigkeiten bei der Anreise mit Autos oder Bussen gefunden werden könnte. Der Deutsche Bauernverband (DBV) zeigte sich irritiert von der Verfügung des Innenressorts. Im Laufe dieser Woche finden Gespräche von Vertretern des Berufsstands und des Landwirtschaftsministeriums beim Innenminister zur Klärung der Situation statt.

„Dieser Einreisestopp muss so kurz wie möglich gehalten werden“, forderte DBV-Präsident Joachim Rukwied. Die Betriebe seien bereit, jegliche Maßnahmen zum Infektionsschutz umzusetzen und zu implementieren. Rukwied mahnte kurzfristige, unbürokratische und ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!