EU-Getreideernte von über 311 Mio. t erwartet

Für Deutschland werden 26 Mio. t vorausgesagt

Die Landwirte in der Europäischen Union dürften nach einer ersten Prognose des Agrardiplomatischen Dienstes (FAS) des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) in diesem Jahr deutlich mehr Getreide von den Feldern holen als im Dürrejahr 2018. Die Fachleute veranschlagen die betreffende Menge auf 311,65 Mio. t; das wären 27,25 Mio. t oder 9,6 Prozent mehr als das schlechte Ergebnis vom vergangenen Jahr. Der im Wirtschaftsjahr 2014/15 erzielte Rekord würde allerdings um rund 16 Mio. t verfehlt.

Von der gesamten EU-Getreideernte 2019/20 sollen laut FAS 153,5 Mio. t auf Weizen entfallen; das wäre im Vorjahresvergleich ein Plus von 16,3 Mio. t oder 11,9 Prozent. Die Experten gehen ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!