Feste Jungbullenpreise mit Spielraum nach oben

Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im November

Die verstärkte Nachfrage nach deftigem Jungbullenfleisch und das überschaubare Angebot führten im Oktober zu deutlich festeren Jungbullenpreisen. Auch im November ist bei herbstlichen Witterungsbedingungen von einer belebten Rindfleischnachfrage auszugehen. Wie es auf diesem und den anderen Vieh- und Fleischmärkten im November weitergeht, weiß Dr. Tim Koch, Agrarmarkt Informationsgesellschaft, Bonn.

Rindfleisch landet in dieser Zeit häufiger auf den Speisezetteln der Verbraucher. Der Lebensmitteleinzelhandel verstärkt diesen Trend durch flächendeckende Verkaufsaktionen. Darüber hinaus sollten erste Bevorratungskäufe des Handels mit Edelteilen für die ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!