Futtergetreidemarkt stützt die Preise

Höhenflug vorerst gebremst

Handelsunternehmen sind derzeit besonders an Partien für den Export interessiert, wohingegen sich der inländische Markt zunehmend beruhigt. Für das kommende Jahr zeigt sich wieder vermehrtes Kaufinteresse besonders seitens der Mischfutterwerke. Die Lager sind jedoch in manchen Regionen zunehmend stark geräumt und das Angebot am Weltmarkt bleibt bis zur Ernte in Australien vorerst knapp. Wienke von Schenck, AMI GmbH, Bonn, gibt einen Überblick.

Das Neugeschäft mit Brotgetreide beruhigt sich. Dabei zeigte die schwächere Tendenz der Terminkurse Anfang Dezember noch keine Auswirkungen auf die Erzeugerpreise, die in der 49. Woche rund 2 Euro/t über ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!