Getreidepreise im Rückwärtsgang

Ernteprognose für die EU angehoben

Steigende Kurse und damit höhere Gebote am Brotgetreidemarkt haben das Geschäft mit Kontrakten ex Ernte Anfang Juni belebt. Aber seit die Weizenkurse in Paris in der 23. Woche den Rückwärtsgang eingelegt haben, ist es wieder mucksmäuschenstill am Getreidemarkt geworden. Kein Verkäufer ist zu finden, weder für alterntige noch für Partien der kommenden Ernte.

Zwar kam mit der erwähnten Kurssteigerung neues Kaufinteresse aus Italien für hochproteinhaltigen Weizen in Süddeutschland auf, das konnte aber aufgrund sehr hoher Frachtkosten nicht immer befriedigt werden. Mit dem Richtungswechsel ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!