Grüne wollen mit Umkehr der Agrarpolitik Arten retten

Podiumsdiskussion zur Rolle der Landwirtschaft

Der Rückgang der Artenvielfalt spielt als Thema beim Europawahlkampf für die Grünen eine wichtige Rolle. Dabei steht vor allem die Landwirtschaft als Verursacherin im Fokus, so auch vergangene Woche bei einer Veranstaltung des Grünen Europaabgeordneten Martin Häusling in Bad Zwesten. Der Politiker, selbst Biolandwirt, forderte vor allem eine Abkehr von der bisherigen Ausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik. Künftig solle nur noch Geld für eine umweltgerechte Landwirtschaft ausgegeben werden. Nur eine pestizidfreie Landwirtschaft könne eine Umkehr des Artenschwunds bringen, so Häusling.

Sein Anliegen wird unterstützt von einer Studie, für die der Journalist und Hobbyornithologe Stephan Börnecke wissenschaftliche Untersuchungen und Zeitungsberichte zusammengetragen hat. Die Broschüre, eine Auftragsarbeit für Häusling, titelt mit „Die ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!