„Grundstein für EU-weites Tierwohlkennzeichen gelegt“

Aber keine Einigung innerhalb der Ratspräsidentschaft

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner sieht den „Grundstein“ für ein EU-weites Tierwohlkennzeichen als gelegt an. Im Hinblick auf die von Berlin angestoßene Diskussion um ein entsprechendes Label räumte die Ministerin auf dem informellen Agrarratstreffen in Koblenz allerdings zugleich ein, dass es dazu unter deutscher Präsidentschaft keine Einigung der EU-Agrarminister geben werde. Dass das Thema allerdings nun auf der Agenda sei, wertete die Ministerin jedoch bereits als einen ersten Erfolg.

Zugleich wies die CDU-Politikerin auf die Widerstände einzelner Mitgliedstaaten in Bezug auf mögliche Verschärfungen der Tiertramsportregelungen hin. Einzelne Minister hätten beispielsweise das Verladen von Tieren bei einer Temperatur von 35 ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!