Haushaltsgipfel einigt sich auf Finanzrahmen

Greening soll Produktion nicht beschränken

Die EU-Staats- und Regierungschefs haben sich am vergangenen Freitag nach einer 24-stündigen Marathonsitzung auf einen Haushaltsrahmen für die Gemeinschaftsausgaben im Zeitraum 2014 bis 2020 geeinigt. Der Agrarhaushalt wird im Vergleich zur laufenden Periode real gekürzt. Vorgesehen sind für die Haushaltsrubrik 2, die zum größten Teil von Geldern für die Landwirtschaft ausgefüllt wird, insgesamt 373,179 Mrd. Euro, bezogen auf die Verpflichtungsermächtigungen. Davon sind 277,851 Mrd. Euro für Direktzahlungen und Marktmaßnahmen abgestellt.

Das sind ungefähr soviel, wie beim vorangegangenen Gipfel im November diskutiert wurden, aber immer noch 8,7 Mrd. Euro weniger als von der EU-Kommission ursprünglich vorgeschlagen und sogar fast 27 Mrd. ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!