Höfken und Griese kündigen ihren Rückzug an

Beförderungsaffäre im Mainzer Umweltministerium

Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken und ihr Staatssekretär Dr. Thomas Griese werden sich nach der Landtagswahl am 14. März 2021 aus der Politik zurückziehen. Das haben die beiden Grünen-Politiker am vergangenen Donnerstag gegenüber der Tageszeitung „Trierischer Volksfreund“ angekündigt. Höfken und Griese betonten, dass ihr geplanter Rückzug aus der Landespolitik nichts mit den aktuellen Vorwürfen zu den rechtswidrigen Beförderungen im Umweltministerium zu tun habe.

Vielmehr hätten sie diese Entscheidung schon lange getroffen, um den Weg für Jüngere freizumachen. Es brauche einen Generationenwechsel, den sie schon seit langem einleite, so die 65-Jährige. Ähnlich äußerte sich ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!