Kehrmaschinen kehren frei oder in eine Schmutzsammelwanne

Helfer eignen sich auch für den Biogasbetrieb

Besonders während der Mais­ernte, aber auch im laufenden Betrieb einer Biogasanlage entstehe in den Betrieben sehr viel Schmutz und Dreck auf Plätzen und Wegen. Die Firma Bema teilt mit, dass sie mit den Kehrmaschinen die Lösung bietet: die Anbaukehrmaschine Bema 30 Dual werde an den vorhandenen Rad- oder Teleskoplader angebaut und eine Reinigung der Betriebsfläche sowie von öffentlichen Straßen und Wegen könne sofort erfolgen.

Dank dem „Dual System“ sei ein Wechsel vom schmutz­aufnehmenden Kehren zum Freikehren ohne ein Abbauen der Schmutzsammelwanne möglich. Die Einstellung der Kehrwalze erfolge stufenlos mittels Handrad. Mit einem einzigen, doppelt wirkenden Steuerkreis ließen sich alle Funktionen der Kehrmaschine ausführen. Der Seitenkehrbesen mit einem Durchmesser von 600 mm sei mit Besatz in PPN, Stahl/PPN oder Stahlflachdraht erhältlich. Den Seitenkehrbesen gebe es sowohl links- oder rechtsseitig als auch beidseitig.

Weitere Informationen: Halle 25 Stand A03, Bema GmbH Maschinenfabrik, Recker Straße 16, 49599 Voltlage-Weese, 05467/ 92090, Fax: 05467/920920, E-Mail: info@kehrmaschine.de, www.kehrmaschine.de.