Starker Auftritt der Fruchthandelsbranche

Über 50 000 Fachbesucher aus 125 Ländern auf der Fruit Logistica

Mit einem starken Auftritt hat die Fruit Logistica 2009 ihre Funktion als globale Leitmesse der Fruchthandelsbranche unterstrichen. Aussteller und Fachbesucher hoben die Inter­nationalität der Messe, die Präsenz der Top-Entscheider und die Kompetenz der Branchenvertreter hervor. Außerdem wurden die ausgezeichneten Kontakte zum Groß- und Einzelhandel, zu den Obst- und Gemüseerzeugern sowie zum Im- und Export betont.

Interessante Produktpräsentationen locken Fachbesucher an den Stand.
Foto: Andrea Schneider

Vom 4. bis 6. Februar informierten sich wie im Vorjahr über 50 000 Fachbesucher aus 125 Ländern auf dem bedeutendsten Messeereignis der internationalen Fruchthandelswelt. Messechef Dr. Christian Göke: „Von Krisenstimmung war hier keine Spur. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten hat sich die weltweite Leitmesse als Marketingplattform für alle Geschäftspartner der globalen Wertschöpfungskette bewährt und der Branche neue Geschäftsimpulse verliehen.“ Dies bestätigen wichtige Aussteller der dreitägi­gen Fachmesse. Welche Bedeutung die Messe für das Fruchthandelsgeschäft hat, wird von Dalia Kabeel, Manager der Egyptian Exporters' Association, unterstrichen: „Der Exportumsatz von frischem Obst und Gemüse aus Ägypten beläuft sich auf 100 Millionen Euro. 70 Prozent dieses Umsatzes gene­rieren die Firmen während der drei Tage auf der Fruit Logistica.“

Mit Rekordbeteiligung präsentierten 2 288 Aussteller (2008: 2 110) aus 80 Ländern (2008: 68) die komplexe Logis­tik, die die Versorgung der Verbraucher mit frischem Obst und Gemüse zu jeder Jahreszeit, an jedem Ort der Welt und in bestmöglicher Qualität sicherstellt. Der Anteil ausländischer Aussteller auf 88 000 Quadratmeter Hallenfläche (2008: 81 000 qm) lag bei 89 Prozent. Die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ilse Aigner, eröffnete die Fruit Logisti­ca 2009. 39 Botschafter und eine Vielzahl von offiziellen Länderdelegationen repräsentierten ihre Staaten und knüpf­ten vielfältige Geschäftskontakte.

Paprika gewann Innovation Award

Das Fachpublikum wählte die „Sweet Green Paprika“ der niederländischen Firma Enza Zaden zum Sieger des diesjährigen Fruit Logistica Innovation Awards (FLIA). „Sweet Green Paprika“ hat eine kräftige, grüne Farbe und weist im Vergleich zu herkömmlichen Papri­ka­sorten einen um 30 Prozent höheren Zucker- und Vitamingehalt auf. Auf den zweiten Platz wählten die Besucher das „Schulapfelprojekt“ des Vereins zur För­de­rung der Produktion und Vermark­tung von integriertem Obst aus dem Alten Land e.V. Das Projekt erhielt auch den „Special Jury-Price“. Der dritte Platz ging an das italienische Unternehmen T.R. Turoni, für den portablen Reifetester „DA-Meter“.

Zu den wichtigsten Zielsetzungen der Aussteller gehören die Neukundengewinnung, die Imagepflege sowie die Pflege von Kundenbeziehungen und Geschäfts­kontakten. Über die Hälfte aller Aussteller präsentierte eine Innova­tion oder Weiterentwicklung bestehender Produkte. 92 Prozent der Aussteller bewerteten den geschäftlichen Erfolg ihrer Messebeteiligung positiv. Die der­zei­tige wirtschaftliche Situation ihrer Branche bewerteten 61 Prozent der Aus­steller mit günstig (55%) oder sehr günstig (6%). Der Anteil von Fachbesuchern aus dem Ausland betrug 78 Prozent. Die ausländischen Fachbesucher kamen vorrangig aus den EU-Ländern (68%). Am häufigsten wurden Spanien, Frank­reich, Italien, Niederlande und Groß­britannien genannt. 24 Prozent der aus­ländischen Besucher kamen aus Amerika, Asien, Afrika und Ozeanien. Die Fachbesucher identifizierten sich als Obst- und Gemüseerzeuger, als Vertreter des Import-/Exportgeschäfts sowie des Handels.

Freshconex legte zu

Parallel zur Fruit Logistica fand mit der Freshconex 2009 zum zweiten Mal die Fachmesse für den Megatrend „Fresh-cut Convenience“ statt. 73 Aussteller aus 13 Ländern zeigten ihr Produkt- und Dienstleistungs­an­gebot auf über 4 000 Quadratmetern Hallenfläche. 79 Prozent der Fachbesucher stammten aus dem Ausland, davon die meisten aus den führenden Ländern der Fresh-cut-Branche wie Italien, Niederlande und Frankreich. Das geschäftliche Ergebnis ihres Messebesuchs beurteilten über 87 Prozent der Aussteller und über 98 Prozent der Fachbesucher positiv. Die nächste Fruit Logistica findet vom 3. bis 5. Februar 2010 statt. Lw