Sie sind hier:  » Startseite » Tipp der Woche » 16/09 Zuckermais

Zuckermais schützen

Vor allem in Südhessen nimmt der Anbau von Süßmais in den letzten Jahren örtlich einen bedeutenden Stellenwert ein. Durch die Indikationszulassung ist ein Einsatz von Pflanzenschutzmitteln nicht ohne Weiteres möglich. Im Laufe des letzten Jahres wurden aber einige Präparate im Rahmen der Genehmigung nach § 18 für Süßmais zugelassen.
Somit können zum Beispiel folgende Präparate eingesetzt werden:
Zur Unkrautbekämpfung: Callisto 1,0 bis 1,5 l/ha, Curol B/Buctril 1,0 bis 1,5 l/ha, Stomp SC 4,0 l/ha (VA), Stomp Aqua 3,5 l/ha (VA), Terano 0,8 bis 1,0 kg/ha, Cato/Escep 30 g/ha + FHS, Spectrum 1,4 l/ha, Mais Banvel WG 0,5 kg/ha, Gardo Gold 2,5 bis 4,0 l/ha, Roundup Ultra Max 4,0 l/ha (bis 2 Tage v.d. Saat).
Gegen Schnecken: Mesurol Schneckenkorn 5 kg/ha
Gegen Erdraupen: Karate Zeon 75 ml/ha, Trafo WG 150 g/ha.
Gegen Maiszünsler: Trichogramma-Schlupfwespen (bevorzugt), Steward 125 g/ha.
Gegen Maiszünsler muss unbedingt eine Behandlung vorgenommen werden, da Süßmais bevorzugt befallen wird. Beim Einsatz von Trichogramma-Schlupfwespen ist zu beachten, dass im Süßmais eine erhöhte Aufwandmenge und je nach Saatzeit auch mehrere Ausbringungen erforderlich sind. Daher sollte man sich rechtzeitig mit der Handelsstufe beziehungsweise den Herstellerfirmen in Verbindung setzen.   Rp Gießen, Pflanzenschutzdienst