Französische Milchpreisempfehlung Vorbild für Deutschland?

Sonnleitner fordert Minister auf, Möglichkeiten zu prüfen

Die französische Milchpreisempfehlung ist höher als die deutsche.
© Petra Dietz/pixelio

DBV-Präsident Gerd Sonnleitner hat Bundeswirtschaftsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg und Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner vorgeschlagen, zu prüfen, ob eine Milchpreisempfehlung, wie sie in Frankreich stattfindet, auch in Deutschland möglich ist. Dies könne dabei helfen, den Milchbauern einen stabileren und angemessenen Milcherzeugerpreis zu sichern, so Sonnleitner in einer Pressemitteilung. In Frankreich läge die Empfehlung bei 28 Cent je Liter für das Jahr 2009, während die deutschen Milcherzeuger zur Zeit nur 21 Cent erhielten. Bei der französischen Milchpreisempfehlung handelt es sich laut DBV um eine zwischen allen Marktbeteiligten vereinbarte Marktvorausschau. Derartige Preisempfehlungen stießen in Deutschland aber immer wieder auf Bedenken des Kartellamtes. Das sei zumindest so lange nicht nachvollziehbar, wie auf dem Milchmarkt ein oder zwei Einzelhandelsunternehmen die jeweilige Grundrichtung für alle Marktbeteiligten festlegen können, so der Bauernverband. LW