Stoppelbearbeitung – flach wenden oder mischen?

Vorführung: „Onlandpflug“ Ovlac mini und Treffler-Präzisionsgrubber

Eine hohe Schlagkraft mit geringem Kraftstoffaufwand ist nach dem Einfahren der Hauptkultur ein wesentliches Kriterium für den Einsatz der technischen Geräte. Es gilt, die Ernterückstände einzuarbeiten sowie optimale Keim- und Auflaufbedingungen für die ausgefallenen Samen der Kulturpflanzen und von Unkräutern zu schaffen. Im folgenden Beitrag wird stellvertretend für die beiden Bodenbearbeitungs-Systeme „wendend“ und „nicht wendend“, das heißt mischend und lockernd, je ein Gerät vorgestellt. Gemeinsam ist ihnen eine flache Bearbeitungstiefe und ein relativ geringer Kraftstoffbedarf.

Der Naturland-Verband und das Öko-Beratungsteam im LLH hatten zu einer Maschinenvorführung eingeladen. Mehr als 30 Landwirte, Auszubildende und Praktikanten konnten sich auf einem Schlag mit Sommerwicken-Zwischenfrucht von der Arbeitsweise des neuen Treffler-Grubbers überzeugen.

Den ganzen Beitrag können Sie sich hier im PDF-Format herunterladen.