Keine Messe aber trotzdem Neuheiten

Das hätten expoSE und expoDirekt ausgestellt

Trotz eines ausgeklügelten Corona-Infektionsschutzkonzepts kann das Messeduo expoSE und expoDirekt am 18. und 19. November in der Messe Karlsruhe nicht an den Start gehen. Auf der 25. expoSE, Europas Leitmesse für die Spargel- und Beerenproduktion, sowie der 10. expoDirekt, Deutschlands größte Fachmesse für die landwirtschaftliche Direktvermarktung, wollten rund 300 Aussteller ihre Innovationen für die Produktion und Direktvermarktung vorstellen. Der Veranstalter, der Verband der Süddeutschen Spargel- und Erdbeeranbauer (VSSE) fasst zusammen, welche Neuheiten vorgestellt worden wären.

„Corona ist Fluch und Segen. Zwar mussten wir nun die Messe absagen, doch für die Direktvermarktung in Hofläden ergeben sich positive Effekte. Die Saison ist für die Spargel- und Beerenerzeuger ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!