Kommission will mit Japan über Freihandel sprechen

Zölle für Nahrungsmittel und Getränke relativ hoch

Die Europäische Kommission hat den EU-Mitgliedstaaten die Eröffnung von Freihandelsgesprächen mit Japan vorgeschlagen. „Wachstumsimpulse kommen in den kommenden 20 Jahren wahrscheinlich aus Asien; es wäre deshalb ein schwerer Fehler, Japan in unserer Handelsstrategie zu übersehen“, erklärte EU-Handelskommissar Karel de Gucht vergangene Woche in Brüssel.

Der Schwerpunkt der Gespräche soll auf der Beseitigung von Mengenbeschränkungen, technischen Handelsbarrieren und ähnlichen Hürden liegen. Andererseits sind japanische Zölle gerade im Bereich Nahrungsmittel und Getränke relativ hoch, auch wenn ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!