Milchviehstall für 350 Kühe in der Schwalm

Tag der offenen Tür in Neukirchen-Wincherode

Einen neuen Milchviehstall hat die Familie Wilke aus Neukirchen-Wincherode vor einiger Zeit in unmittelbarer Nachbarschaft zur vorhandenen Hofstelle fertiggestellt. Am Sonntag, dem 8. Juli wird dieser bei einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vorgestellt.

Sebastian Wilke als heutiger Juniorchef des Betriebes hat im Jahr 2010 den Hof von seinem Großvater zunächst gepachtet und 2013 schließlich übernommen. Damals bestand der Betrieb aus 80 Kühen und 125 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche. Friedhelm Wilke als Seniorchef bewirtschaftete zu diesem Zeitpunkt in dem 17 km entfernten Leimsfeld einen zweiten Milchviehbetrieb mit 40 Kühen und 100 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche. Um die Betriebe effizienter und zukunftsfähig auszurichten, wurde 2014 eine GbR mit dem Ziel gegründet, die Viehhaltung auf einen Standort zu konzentrieren und Arbeitsprozesse zu optimieren. Die dafür notwendige Erweiterung des vorhandenen Kuhstalles in Wincherode wäre zwar grundsätzlich möglich gewesen, aber aufgrund der beengten Platzverhältnisse nur in einem sehr begrenzten Rahmen. Die Zukunftsperspektive für den Betrieb der Familie Wilke hieß daher Stallneubau.

Dem Entschluss für ein neues Gebäude für mehr Tierwohl und bessere Arbeitsbedingungen stand zunächst die Standortfindung im Weg. Der heutige Standort des Milchviehstalls befand sich nicht komplett im Eigentum der Familie Wilke. Ein Grundstückstausch machte den Bau am Wunschstandort dann möglich.

Ute Langhuth, Service-Team Alsfeld – LW 26/2018