Moskau kündigt Einfuhrstopp an

Ab 20. März – Für Rinder und Schweine aus der EU

Russland will die Einfuhren von Rindern und Schweinen aus der gesamten Europäischen Union ab dem 20. März verbieten. Der Föderale Aufsichtsdienst für Tier- und Pflanzengesundheit in Moskau begründete seine Anfang März bekannt gewordene Entscheidung mit der Verbreitung des Schmallenberg-Virus und der Blauzungenkrankheit in mehreren EU-Mitgliedsländern und der daraus resultierenden Einschleppungsgefahr.

Brüssel sei bereits im Januar um ausführliche Informationen über ergriffene Gegenmaßnahmen und um begleitende Materialien wissenschaftlicher Forschungen gebeten worden, habe aber trotz der Ernsthaftigkeit der Situation bisher keine Antwort gegeben, ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!