Rohstoff Holz – genug für kommende Generationen?

Die DLG-Wintertagung nahm sich den Holzvorräten an

In den vergangenen drei Jahren waren die Wälder in Mitteldeutschland im Zuge des Klimawandels extremen Wetterereignissen ausgesetzt: Sturmwurf, Trockenheit und Borkenkäferkalamitäten forderten deutschlandweit 285 000 ha Waldfläche und 176 Mio. fm Schadholz – 80 Prozent der Schäden betrafen die Fichte. Der Aufschrei der Waldbesitzer ist immens. Manche haben ihre Existenz verloren, andere sind gerade noch mit einem blauen Auge davongekommen.

Tatsache ist, dass enorme Wertverluste hingenommen werden mussten, da der Holzmarkt am Boden lag. In all dem Zerren um Forstunternehmer und um Borkenkäferbekämpfung waren erste Klagelaute der Sägeindustrie zu hören, ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!