Schlachtschweinemarkt belebt sich langsam

Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im Juni

Nachdem der Jungbullenpreis ungewöhnlich lange auf mehr oder weniger stabilem Niveau verharrte, hat der Druck Ende April doch zugenommen. Der Handel gestaltet sich in dieser Zeit eher schwierig. In der zweiten Maihälfte hat sich die Lage allerdings wieder stabilisiert. Wie es auf dem Vieh- und Fleischmarkt voraussichtlich im Juni aussehen wird, prognostiziert Dr. Tim Koch von der Agrarmarkt-Informations GmbH.

Das Preisniveau des Vorjahres bei Jungbullen wird nach wie vor übertroffen, zur Monatsmitte lagen die Preise in der Kategorie R3 noch immer 14 Ct/kg höher als im Vorjahr. Dennoch ist ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!