Schwälbchen wird zum zweiten Mal vom Lockdown getroffen

Gastrogeschäft leidet – aber guter Absatz bei grüner Linie

Die Schwälbchen Molkerei AG wird durch die neuerliche Schließung der Gastronomiebetriebe, wie sie die Bundes- und Landesregierungen vergangene Woche für den Monat November aufgrund der Corona-Pandemie verfügt haben, abermals getroffen werden. Dies hat vergangene Woche Unternehmensvorstand Günter Berz-List in Bad Schwalbach bei einem Pressegespräch deutlich gemacht.

Beim ersten Lockdown musste die Unternehmenstochter Frischdienst GmbH erhebliche Umsatzeinbußen von bis zu 60 Prozent hinnehmen. Der Frischdienst beliefert die Gastronomie und die Gemeinschaftsverpflegung mit einer großen Palette an Lebensmitteln, ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!