Südzucker setzt weiter auf Diversifizierung

Zucker hat noch Anteil von 34 Prozent am Umsatz

Die Südzucker AG, Europas größter Zuckerhersteller, führt ihre Strategie der Unternehmens-Diversifizierung fort. Im vergangenen Jahr zahlte sich dies für das Unternehmen aus, wie Thomas Kölbl, Finanzvorstand des Konzerns, vor den Wetterauer Zuckerrübenanbauern verdeutlichte. Während nämlich das Zuckergeschäft, das nur noch 34 Prozent (2,588 Mrd. Euro) zum Konzernumsatz von insgesamt 6,754 Mrd. Euro beitrug, mit einem Minus von rund 102 Mio. Euro (EBITDA, Gewinn vor Steuern und Abschreibungen) abschloss, erbrachten die anderen Geschäftsfelder ein Plus von 455 Mio. Euro, im ganzen also einen Gewinn von insgesamt rund 354 Mio. Euro.

Wie Kölbl erläuterte, setzt das Unternehmen auf Sparten, die von den Megatrends profitierten, wie der steigenden Weltbevölkerung und dem höheren Pro-Kopf-Einkommen. So sei der Konzern Nummer 1 bei den Herstellern ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!