Versorgung nicht gefährdet, aber steigende Preise

Reaktionen auf den Krieg in der Ukraine

Das Bundeslandwirtschaftsministerium erwartet vom russischen Überfall auf die Ukraine keine direkten Auswirkungen auf die Versorgung Deutschlands mit Getreide und Ölsaaten. Allerdings erwarten Marktexperten steigende Preise für Getreide, Futtermittel, Betriebsmittel und Dünger (siehe auch Rubrik Märkte und Preise).

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) rechnet zumindest für den Weizenmarkt nicht mit Engpässen. Allerdings zeigte sich der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, gegenüber dem Internetmagazin „t-online“ sehr besorgt, dass ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!