Was wird aus den Empfehlungen der Borchert-Kommission?

Union sieht Chancen, aber auch ungeklärte Fragen

Die Union tut sich weiter schwer mit einer klaren Positionierung zu den Empfehlungen der Borchert-Kommission für einen Umbau der Tierhaltung in Deutschland. Zwar sprach der agrarpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Stegemann, vergangene Woche von einer historischen Weichenstellung für die Tierhaltung in Deutschland, die nicht für politische Spielchen genutzt werden dürfe.

Stegemann verwies aber zugleich darauf, dass zentrale Fragen wie die konkrete Finanzierbarkeit und die praktische Umsetzbarkeit der Empfehlungen ungeklärt seien. „Wir brauchen einen ganzheitlichen Ansatz, der auch Innovationsbremsen im Bau- ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!