Borchert fordert politische Entscheidungen

Noch vor der Bundestagswahl – für steuerliche Lösung

Der Vorsitzende des Kompetenznetzwerks Nutztierhaltung, Jochen Borchert, dringt auf eine baldige politische Entscheidung zur Finanzierung des angestrebten Umbaus der Tierhaltung. „Noch vor der Bundestagswahl müssen die notwendigen Weichenstellungen erfolgen“, sagte der ehemalige Bundeslandwirtschaftsminister gegenüber Agra-Europe. Niemand solle glauben, dass ein Aufschub der Entscheidungen Vorteile hätte: „Je länger gewartet wird, umso schwieriger wird es.“ Das gelte insbesondere für die Finanzierung.

Der langjährige Haushaltspolitiker hält nach wie vor eine steuerliche Lösung für unerlässlich. „Die von uns vorgeschlagene mengenbezogene Verbrauchssteuer auf tierische Erzeugnisse ist ein machbarer Weg“, betonte Borchert. Nach seinen Informationen ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!